Die Polizei hat die Abifeier im Karlsruher Schlossgarten nach zahlreichen Alkoholexzessen aufgelöst.
Die Polizei hat die Abifeier im Karlsruher Schlossgarten nach zahlreichen Alkoholexzessen aufgelöst. | Foto: Westermann

Rettungsdienste überlastet

Enormer Alkoholkonsum: Polizei löst Abifeier im Karlsruher Schlossgarten auf

Die Polizei hat am Mittwochabend die zentrale Abifeier im Karlsruher Schlossgarten aufgelöst. Grund dafür war die enorme Anzahl an alkoholisierten Personen, die von den Rettungsdiensten der Fächerstadt abgeholt werden mussten und diese dadurch überlasteten.

Die rettungsdienstliche Versorgung in der Stadt sei nicht mehr gewährleistet gewesen, sagte ein Einsatzleiter der Polizei den BNN vor Ort.

Als die Polizei bei der Abifeier im Karlsruher Schlossgarten ankam, befanden sich dort nach offiziellen Angaben noch rund 500 Personen.
Als die Polizei bei der Abifeier im Karlsruher Schlossgarten ankam, befanden sich dort nach offiziellen Angaben noch rund 500 Personen. | Foto: Westermann

Nachmittags seien etwa 1.500 Personen im Schlossgarten gewesen. Gegen 19.30 Uhr habe man sich dazu entschlossen, den Bereich zu räumen, so der Leitende Notarzt Christoph Nießner gegenüber den BNN. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten 15 stark alkoholisierte Schülerinnen und Schüler vom Rettungsdienst behandelt werden.

Abifeier im Karlsruher Schlossgarten friedlich aufgelöst

Als die Beamten im Schlossgarten angekommen seien, hätten sich dort noch rund 500 Personen aufgehalten, die den Bereich aber anstandslos verlassen hätten. 30 Polizisten sowie 30 Helfer der verschiedenen Rettungsdienste waren nach offiziellen Angaben im Einsatz.

Nach der Auflösung der Veranstaltung wanderten viele Schüler in die Karlsruher Fußgängerzone ab.
Nach der Auflösung der Veranstaltung wanderten viele Schüler in die Karlsruher Fußgängerzone ab. | Foto: Westermann

Die Schüler wanderten nach der Auflösung der Veranstaltung in großen Gruppen in die Fußgängerzone ab. Die Polizei hatte sie dabei nach eigener Aussage weiter im Blick.