Starkes Jahr: Für die Leichtathletik Gemeinschaft Region (LGR) Karlsruhe, hier die Weitsprunggruppe, gab es 2017 viele Top-Platzierungen. | Foto: Manfred Spitz

Top-Platz in Vereinsrangliste

LGR Karlsruhe: So gut wie nie zuvor

Anzeige

Für die Leichtathletik Gemeinschaft Region (LGR) Karlsruhe geht ein äußerst erfolgreiches Wettkampfjahr 2017 zu Ende. Mit den diesjährigen Platzierungen der LGR-Athletinnen und Athleten wird wieder ein Top-Ten-Platz in der Vereinsrangliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) erreicht.

Erfolgshungrige LGR-Sportler

Das Leichtathletik-Jahr 2017 neigt sich dem Ende entgegen – aber Johanna Flacke von der Leichtathletik Gemeinschaft Region (LGR) Karlsruhe hat ihren Erfolgshunger noch nicht gestillt. So sicherte sich die DM-Dritte über 2 000 Meter Hindernis bei der Cross-EM am 10. Dezember in Samorin/Slowakei mit dem deutschen U-20-Team Gesamtplatz sechs. Am Start waren 20 Mannschaften, den Titel holte Großbritannien. Im Feld der 104 Teilnehmerinnen beendete die 19-jährige Mecklenburgerin, die seit dieser Saison das LGR-Trikot trägt, ihren ersten internationalen Einsatz nach 14:53 Minuten und erreichte damit auf der 4,2 Kilometer-Strecke ihr Ziel, als drittbeste Deutsche für die Mannschaft (fünf Läuferinnen/zwei Streichergebnisse) gewertet zu werden.

Vor Weihnachten noch ein badischer Rekord

Geradezu sensationell stark zeigte sich die KIT-Studentin (Technische Volkswirtschaftslehre) nur eine Woche später beim Auftakt der Rheinzaberner Laufserie. In 35:29 Minuten schloss sie ihren Parforceritt über die 10-Kilometer-Distanz ab – das war ein neuer badischer U20-Rekord.

Bei nationalen Titelkämpfen 60 Mal unter besten acht

Johanna Flacke steht, wenn man so will, sinnbildlich für die starken 2017er-Auftritte der Karlsruher Athletinnen und Athleten. „Mit 14 internationalen Einsätzen sind wir in der Spitze so gut wie noch nie zuvor“, verdeutlicht Günther Scheefer, Mittel- und Langstreckentrainer bei der LGR. „Und dies“, so Scheefer gegenüber dem SONNTAG weiter, „schlägt sich auch national nieder: 60 Endkampfplatzierungen (Rang eins bis acht; d. Red.) bei deutschen Meisterschaften in allen Altersklassen hatten wir ebenfalls noch nie.“ (Zum Vergleich: 2016 waren es 52, davor 47 und 44 und im Jahr 2013 sogar nur 24). Damit werde man in der Vereinsrangliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) einen Top-Ten-Platz erreichen.

In vorderen Hälfte der Ersten Leichtathletik-Bundesliga

Günther Scheefer: „Wir gehen davon aus, dass wir in dieser Kategorie mit etwa 150 Nennungen in der Bestenliste ganz nah an unser Ergebnis aus dem Jahr 2015 herankommen. Damals waren allerdings Ausländer noch ’bestenlistenfähig’, so dass wir auch da wohl einen neuen Rekord haben werden.“ Ob es für Platz zehn, acht oder sechs reichen werde, das hänge natürlich auch von der Mitkonkurrenz ab. „Fest steht aber, dass wir weiter in der vorderen Hälfte der Ersten Leichtathletik-Bundesliga spielen“, ist Günther Scheefer sicher. Die DLV-Vereinsrangliste soll in den letzten Tagen des Jahres 2017 herauskommen; bei der LGR wartet man schon gespannt darauf.

Einige der größten Meisterschaftserfolge von Athleten der LGR Karlsruhe 2017 im Überblick: Teilnahmen an internationalen Aktiven-Meisterschaften durch Julian Howard (Weitsprung Männer), Christoph Kessler (800 Meter Männer) sowie Tanja Grießbaum (WM Berglauf). Teilnahmen an internationalen Jugend-Meisterschaften durch Jana Reinert und Pascal Kleyer (beide 800 Meter), Sibylle Häring (3 000 Meter Hindernis), Ingrid Eckardt (1 500 Meter), Johanna Flacke (Crosslauf).

Deutsche Meister…

Deutsche Meister: Julian Howard (Weitsprung Männer/Halle und Freiluft); Christoph Kessler (800 Meter U23/Freiluft); Jana Reinert (800 Meter U20/Halle und Freiluft); Marvin Hock, Timo Koch, Christoph Kessler und Pascal Kleyer (4×400 Meter U23); Christoph Wallner, Joshua Klein und Georg Sickinger (Halbmarathon U23).

… Deutsche Vizemeister…

Deutsche Vizemeister: Christoph Kessler (800 Meter U23/Halle); Pascal Kleyer (800 Meter U20/Halle und Freiluft); Lena Knirsch, Amélie Svensson und Sophia Kaiser (10 Kilometer Straße); Antje Pfüller (800 Meter U16), Florian Händle (Speer U16).

…. und Badische Rekorde

Badische Rekorde 2017 – Männer: Julian Howard (Weitsprung/8,15 Meter); – Frauen: Mannschaft über 10 Kilometer Straße und Halbmarathon; – Jugend U23: Vincent Hobbie (Stabhochsprung/5,11 Meter), Pascal Kleyer, Felix Wammetsberger und Christoph Kessler (3×1 000 Meter Staffel/7:15,61 Minuten); – Jugend U20: Jana Reinert (800 Meter/2:04,67 Minuten), Pascal Kleyer (1 000 Meter/2:22,88 Minuten), Johanna Flacke (10 Kilometer/35:29 Minuten); – Jugend U18: Sibylle Häring (3 000 Meter/9:35,24 Minuten), außerdem Janine Winterbauer, Adeline Haisch und Angelika Förster (Siebenkampf Mannschaft/14 082 Punkte).

LGR Karlsruhe hat sechs Bundeskader-Athleten

DLV-Bundeskader-Athleten 2017/2018 (PK=Perspektivkader, NK 3=Nachwuchskader U18): Julian Howard (Weitsprung/PK), Christoph Kessler (800 Meter/PK), Jana Reinert (800 Meter/PK), Pascal Kleyer (800 Meter/PK), Florian Händle (Speer/NK 3), Antje Pfüller (1 500 Meter/NK 3).