Mit 21 Streifen musste die Polizei am frühen Sonntagmorgen rund 80 Personen auf dem Karlsruher Europaplatz beruhigen. | Foto: Hora

23 Platzverweise

Europaplatz in Karlsruhe am Sonntag geräumt: 21 Streifen im Einsatz

Anzeige

Mit 21 Streifenwagen musste die Polizei am Sonntagmorgen am Europaplatz zwischen aggressiven Gruppen schlichten. 23 Platzverweise wurden ausgesprochen, sechs Personen festgenommen.

Gegen 1.15 Uhr wurden den Beamten mehrere kleine Auseinandersetzungen gemeldet. Als die ersten Polizisten eintrafen, habe sich die Stimmung noch mehr aufgeheizt, die Beamten seien bedroht und beleidigt worden. Selbst, als 21 Streifen, darunter auch Polizeihundeführer vor Ort waren, habe sich die Stimmung zunächst nicht beruhigt.

80 Personen

Der Europaplatz musste geräumt werden. Laut Polizei seien viele der rund 80 Personen der Anordnung des Platzverweises nicht nachgekommen. Ein 17- sowie ein 18-Jähriger seien von einem Polizeihund gebissen worden, da sie trotz mehrfacher Warnung weggegangen seien beziehungsweise den Polizeihund provoziert haben sollen. Beide hatten laut Polizei mehr als eine Promille Alkohol im Blut.

Beleidigungen und Drohungen gegen Polizisten

Ein weiterer Jugendlicher soll die Polizisten übel beleidigt haben und wurde festgenommen. Seine Mutter soll sich später geweigert haben, ihren betrunkenen Sohn bei der Polizei abzuholen.

Gegen 2.45 Uhr konnte der Europaplatz wieder freigegeben werden.

(ots/ bnn)