An der evangelischen Stadtkirche Durlach ist er Organist und leitet als Kantor viele Ensembles. Johannes Blomenkamp bringt seine Fähigkeiten im Musikmanagement dazu in ganz Karlsruhe ein. | Foto: pr

Kantor Johannes Blomenkamp

Evangelischer Musikmanager

Anzeige

„Ich bin etwas mehr der Chormensch. Was nicht heißt, dass ich nicht gerne Orgel spiele. Nur bin ich kaum als Solist unterwegs“, charakterisiert sich Johannes Blomenkamp. An der Goll-Stumm-Orgel seiner Stadtkirche Durlach sitzt er aber seit 12 Jahren mit Leidenschaft bei Gottesdiensten und vielen Konzerten mit immer neuen Ideen. Am nächsten Sonntag, 9. Dezember, erhellt um 17 Uhr Kerzenschein die mit hervorragender Akustik gesegnete Kirche. Organist Blomenkamp und Flötist Johannes Hustedt stellen dann bei freiem Eintritt Stücke einer neuen CD „Durlacher Duette“ vor.

Er leitet Kantorei, Kinderchöre, Gospelchor

Der 49-jährige „Chormensch“ und seine Ensembles haben in diesem Advent zusätzliche außerkirchliche Aufgaben. Die Jugendkantorei und zwei weitere Kinderchöre bestreiten die „Musik im Rathaus“ Karlsruhe am 19. Dezember. „Und einen Fernsehauftritt zwei Tage vor Weihnachten gibt’s auch noch. Unser Gospelchor spirited voicesi st bei einer Sondersendung von ,Kaffee oder Tee‘ im SWR dabei“, erzählt der Kantor mit dem Faible für Popularmusik. Er gründete in Durlach gleich den 30-köpfigen, 2013 mit einem Landespreis ausgezeichneten Gospelchor. https://www.youtube.com/watch?v=s1aZd1o-39E

Im Kraichgau aufgewachsen

Noch mit dem Nachnamen Glaser wuchs der Pfarrerssohn in zwei Kraichgauorten auf. Im Kirchenmusikstudium lernte er seine Frau kennen, deren Namen er bei der Heirat annahm. Durlach mit seiner Altstadt und der Saumarkt zwischen den Arbeitsplätzen Büro und Kirche sind ihm ans Herz gewachsen. „Einmal im Jahr einen autofreien Altstadtring, mit einer langen Tafel, das wäre schön.“ Für die Stadtkirche gründete er eine Stiftung mit, um der Kirchenmusik eine zusätzliche Basis zu schaffen. Er initiierte Reihen wie „Meister der Orgel“ oder „Kunst des Chormusik“. Und an Fastnacht kommt vom Organisten immer etwas Heiteres oder Originelles.

Er spielt Tischtennis und Darts

Seine freundliche Umtriebigkeit und sein Musikmanagement sind außerdem in ganz Karlsruhe gefragt. Bezirkskantor Blomenkamp koordiniert Projekte an den kirchenmusikalischen Zentren wie an Kirchengemeinden. Er kümmert sich um Ausbildung der nebenberuflichen Organisten und Chorleitern oder plant Großereignisse wie den Gospelkirchentag mit. Das große Durlacher Singalong im Advent findet ausnahmsweise nicht statt. Genug Proben fürs Fest stehen trotzdem an. Wenn jetzt das Weihnachtssingen am vierten Advent, das Krippenspiel und drei Gottesdienste um 15, 17 und 23 Uhr an Heiligabend vorzubereiten sind, dann bleibt dem so jung wirkenden Musiker weniger Zeit für ablenkenden Sport in Form von Tischtennis oder Darts. „Das Joggen gehört aber immer dazu, weil es den Kopf frei macht und beim Nachdenken über berufliches oder privates hilft.“

Ein paar Mal im Jahr erhebt der Kantor seine Stimme im Wildparkstadion. „Mein Vater nahm mich schon als Kind mit zum KSC und wir hatten eine weite Anfahrt von Unteröwisheim oder Hilsbach.“ Zehn Jahre verbrachten Blomenkamp und seine Frau Tina, ebenfalls Musikerin sowie Pfarrerin, in Niedersachsen, bevor sie in den Südwesten zurückkehrten.

 

Fahren oder tippen Sie auf die blauen Punkte, um noch mehr über Johannes Blomenkamp zu erfahren.

In Unteröwisheim und Hilsbach wuchs der 1969 geborene Johannes Blomenkamp auf – in einer evangelischen Pfarrfamilie. Nach dem Abitur 1988 in Sinsheim sowie Zivildienst studierte er Kirchenmusik in Heidelberg und trat eine Stelle in Gehrden bei Hannover an. Seit 2007 ist er Kantor an der Stadtkirche Durlach sowie evangelischer Bezirkskantor. Seine Kantorei umfasst 70 Sänger und 120 Kinder in der Singschule. Blomenkamps Frau Tina ist derzeit Pfarrerin von Bietigheim – Muggensturm – Ötigheim. Das Paar hat zwei Töchter.

Termintipps: Sonntag, 9. Dezember, 17 Uhr evangelische Stadtkirche Durlach: Querflöte und Orgel bei Kerzenschein. Mit Johannes Hustedt, Flöte, und Johannes Blomenkamp, Orgel. Eintritt frei.

Sonntag, 23. Dezember, 17 Uhr evangelische Stadtkirche Durlach: Weihnachtssingen bei Kerzenschein. Durlacher Singschule und Durlacher Bläserensemble. Eintritt frei.