Symbolbild | Foto: Hora

Schreck in Karlsruhe

Falscher Terroralarm per Haltestellenschild

Anzeige

Ein übler Schreck war das am Dienstagnachmittag: Für einige Sekunden leuchtete laut dem Verkehrsverbund Karlsruhe auf den Fahrgastanzeigern an den VBK-Haltestellen in Karlsruhe gegen 15 Uhr die Meldung auf, dass es in der Stadt einen Terroranschlag gegeben habe.

Entwarnung per Pressemeldung

Eine Stunde später reagierten die Verkehrsbetriebe Karlsruhe mit einer Pressemeldung: Die Meldung wurde durch einen Bedienungsfehler auf die Displays gespielt. Es bestehe keine Gefahr. Der Text sei für Notfälle mit der Polizei abgestimmt. „Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe entschuldigen sich für etwaige Aufregung“, heißt es in der Meldung.