Angst oder Freude: So manche Fußgruppe kommt den Zuschauern gerne nah.
In der fünften Jahreszeit ist in der Region einiges geboten (Archivfoto). | Foto: Sandmann

Tipps zum Wochenende

Fasching, Kunst und angestrengte Lachmuskeln

Anzeige

Ganz schön was los: In der Region gibt es am Wochenende jede Menge zu erleben. Die Auswahl zwischen den Veranstaltungen – vom Faschingsumzug über großes Theater bis zur Kunstausstellung – ist groß. Jeden Donnerstag geben die BNN einen Ausblick, welcher Besuch sich lohnen könnte.

Für Drachen-Bezwinger

In der Stadtbibliothek Rastatt stehen am Freitag, 22. Februar, mutige Drachen-Bezwinger auf der Tagesordnung. Im Erzähltheater „Die kleine Schusselhexe und der Drache“ muss eine kleine, aber mutige Hexe einen Drachen in die Flucht schlagen, der mit seinem Feuer alle ihre Besen verkohlt hat. Der Eintritt ins Kellertheater der Bibliothek in der Herrenstraße 24 ist frei. Los geht’s um 15 Uhr, anschließend können die Kinder malen.

Für Faschings- und Après-Ski-Fans

Wer Lust auf Après-Ski in der Faschingszeit hat, der ist am Freitag im Gaggenauer Stadtteil Ottenau richtig. Ab 20.31 Uhr steigt in der dortigen Merkurhalle die große Fastnachtssause mit „DJ von der Alm“. Der Disc-Jockey aus St. Anton am Arlberg bringt Hits der 80er, 90er und aus den aktuellen Charts mit. Einlass ist ab 19.30 Uhr, Karten gibt es an der Abendkasse. Veranstalter ist die Sportvereinigung Ottenau.

Wer Lust auf Après-Ski in der Faschingszeit hat, der ist am Freitag, 22. Februar, im Gaggenauer Stadtteil Ottenau richtig. | Foto: dpa

Für die ganze Familie

Auf eine große Reise durch die Welt der Märchen nimmt der „Russian Circus on Ice“ rund 800 Zuschauer am Samstag, 23. Februar, ab 19 Uhr im Karlsruher Kongresszentrum (Festplatz 9) mit. Der Eiszirkus für die ganze Familie zeigt die Highlights bekannter Geschichten wie „Der Nussknacker“, „Alice im Wunderland“ oder „Die Schneekönigin“.

Tickets ab 42 Euro gibt es bei Reservix. Die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH empfiehlt die Benutzung von Bus und Bahn, da das Parkhaus Staatstheater voraussichtlich überfüllt sein wird.

„Russian Circus on Ice“ lockt mit den bekanntesten Märchen ins Karlsruher Konzerthaus. | Foto: BNN

Für Theater-Begeisterte

Wer kennt ihn nicht – „Doktor Schiwago“, der Buch-  aus Filmklassiker, in dem Omar Sharif einen russischen Arzt spielt, der sich zwischen zwei Frauen hin- und hergerissen fühlt. Das Theater Pforzheim bringt das Drama auf die große Bühne, und zwar am Samstag ab 19.30 Uhr im Großen Haus des Theaters. Vereinzelte Restkarten gibt es auf der Seite des Theaters.

Für Kunst-Liebhaber

Noch bis einschließlich Sonntag lockt die art Karlsruhe voraussichtlich 50.000 Besucher in die Messehallen der Fächerstadt. Auch am Wochenende kann jeweils zwischen 11 und 19 Uhr in vier Hallen Kunst soweit das Auge reicht bestaunt und bewundert werden. Tickets gibt es für 23 Euro auf der Internetseite der art.

Abendrot vor der Messe Karlsruhe. | Foto: Mori Monteiro

Für Lachmuskel-Bemüher

Wer am Sonntagabend zum Ende des Wochenendes noch einmal herzhaft lachen möchte, sollte dem Alten Schlachthof in Karlsruhe einen Besuch abstatten. Dort veranstaltet Bernd Gnann für das Karlsruher Kammertheater einen seiner Heimatabende. „Die Made“ heißt sein aktuelles Programm im Gasthof „Im Schlachthof“, Durlacher Allee 64. Los geht’s um 18 Uhr, Tickets gibt es ab 44 Euro.

Für Narren

Fasching ist am Sonntag in Karlsbad-Ittersbach angesagt. Um 14 Uhr startet das Treiben der Narrenzunft Ittersbach mit rund 80 beteiligten Gruppen. An den Ortseingängen soll es Sperren und Kontrollen geben, dort zahlen Erwachsene auch ihr Eintrittsgeld in Höhe von zwei Euro, Kinder sind frei.

1600 Hästräger werden erwartet
Beim Narrenumzug in Ittersbach ist jedes Jahr Einiges los (Archivfoto). | Foto: Weber