Auf dem Weg in den Wildpark? Angeblich soll sich Franco Foda mit dem Verein schon geeinigt haben, den Job als KSC-Trainer zu übernehmen. Allerdings fehlt noch die Zustimmung von Sturm Graz zum Wechsel nach Karlsruhe. | Foto: dpa

Freigabe noch ungewiss

Foda – neuer KSC-Trainer?

Der KSC hat wohl einen Nachfolger für Tomas Oral gefunden. Und der soll Franco Foda heißen. Der 50-Jährige ist zurzeit zwar noch beim österreicheichen Erstligisten Sturm Graz unter Vertrag. Er soll aber nach Informationen des SONNTAG ab Januar neuer Cheftrainer beim KSC werden.

Berater Hagmayr bestätigt Interesse

Foda hat in Graz offenbar auch schon um Auflösung seines Vertrages gebeten. Allerdings sollte es vor dem gestrigen Spiel der Grazer bei der SV Ried „keine Entscheidung geben“, wie Fodas Berater Max Hagmayr sagt. Der war selbst 1982 auch eine Saison beim KSC als Spieler tätig. Hagmayr bestätigte aber das Interesse des KSC an einer Verpflichtung seines Klienten gegenüber dem SONNTAG.

Foda erfüllt Anforderungsprofil als KSC-Trainer

Franco Foda erfüllt das Anforderungsprofil von KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer. Dieser erwartet vom neuen Mann, Erfahrung, gute Menschenführung und Kenntnis der deutschen Bundesligen. Diese Kriterien erfüllt der gebürtige Mainzer. Zusammen mit Oliver Kreuzer als Sportdirektor wurde er im Jahr 2010 Pokalsieger und 2011 österreichischer Meister mit Graz.

Einer Verpflichtung Fodas steht aber noch die Einigung mit Graz im Wege, die sich der KSC vermutlich mit einer Ablöse erkaufen muss. Harald Linder

Das könnte Sie auch interessieren: