Die Feuerwehr hat das lecke Gasventil unterdessen abgedichtet | Foto: jodo

Feuerwehr sperrt Gelände ab

Gasleck in Tank entdeckt

Anzeige

Ein undichter Flüssiggastank hat am Freitagmorgen in der Karlsruher Nordweststadt einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Gegen 8.20 Uhr sperrten die Einsatzkräfte den Bereich in der Wattstraße ab und leiteten die vorsorgliche Räumung umliegender Gebäude ein.

Defektes Ventil offenbar der Auslöser

Nach ersten Informationen der Badischen Neuesten Nachrichten war offenbar beim Befüllen eines unterirdischen Flüssiggastanks ein Leck  entdeckt worden. Explosionsgefahr bestehe aktuell wohl nicht. Auslöser war nach Polizeiinformationen offenbar ein defektes Ventil an einem Tank, das um kurz nach 9 Uhr weitgehend geschlossen werden konnte. Zur Abdichtung des Gaslecks werde ein Techniker aus Stuttgart erwartet, erklärten Einsatzkräfte um 9 Uhr den umstehenden Personen, die durch die Sperrung das Industriegebiet in der Wattstraße vorerst nicht mehr verlassen konnten. Die Feuerwehr war mit elf Fahrzeugen und knapp 40 Einsatzkräften vor Ort. Am Nachmittag war eine Spezialfirma vor Ort, um den Tank zu leeren.

Ronald Richter, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Karlsruhe, über die Situation vor Ort:

Hubschrauber über der Nordweststadt

Ein Hubschrauber kreiste über der Gefahrenstelle. Um 14.30 Uhr beendete die Feuerwehr den Einsatz.