GEB-Protest gegen Lehrermangel
Wir backen uns einen Lehrer: Der Karlsruher Gesamtelternbeirat machte am Samstag am Friedrichsplatz auf Lehrermangel und Unterrichtsausfall aufmerksam. | Foto: jodo

Aktion „Lehrer backen“

GEB protestiert mit Dambedeis gegen Unterrichtsausfall

Anzeige

Man nehme Mehl, Hefe, Milch, Butter, Eier, Zucker, Salz, Vanillezucker und Zitronenschale und backe sich – Lehrer. Die nämlich fehlen im Land, vor allem in den Grundschulen. Gegen den damit verbundenen Unterrichtsausfall protestierten auch Karlsruher Eltern: Auf dem Friedrichsplatz verteilten sie am Samstag Dambedeis und die Forderungen des Landeselternbeirats. Der hatte zum „Lehrer backen!“ aufgerufen, in Anlehnung an die Rechtfertigung der Kultusministerin, sie könne sich nun mal keine Lehrer backen.

Arbeitslos in den Sommerferien

Dass Referendare und Vertretungslehrer regelmäßig in den Sommerferien in die Arbeitslosigkeit entlassen werden, sei nicht nur unfair, sondern auch kurzsichtig: „Sie wandern dann in andere Bundesländer oder gleich in andere Branchen ab“, schildert Peer Giemsch, der Vorsitzende des Karlsruher Gesamtelternbeirats (GEB). Mehr Studienplätze für Grundschullehramt, wie das Kabinett nun beschlossen hat, und die Einstellung von Schulverwaltungsassistenten, um die Schulleitungen zu entlasten, sind weitere Forderungen des Landeselternbeirates, die er und seine Mitstreiter unterstützen.

Kurzfristige Abhilfe angemahnt

Mit pragmatischen und unkonventionellen Lösungen müsse man agieren, um kurzfristig Abhilfe zu schaffen, findet Michael Schäfer, der die beruflichen Schulen der Region im Landeselternbeirat vertritt. Sinnvoll wäre es etwa, den Quereinstieg ins Lehramt zu erleichtern, findet er. Yvonne Prille, Elternbeiratsvorsitzende der Schule am Wasserturm, plädiert dafür, arbeitslosen Gymnasiallehrern den Weg an Grundschulen zu ebnen. Matthias Zimmermann, der für die Gymnasien in der Region im Landeselternbeirat aktiv ist, mahnt eine bessere Bezahlung der Rektoren an. Nicht von ungefähr könnten gerade in kleineren Grundschulen häufig die Schulleiterstellen nicht besetzt werden. „Dauert die Vakanz zu lange, droht die Schießung“, so Zimmermann.

Auch in Karlsruhe gibt es Lehrermangel

Grundsätzlich sei die Situation in Karlsruhe noch vergleichsweise gut, sind sich die Elternbeiräte einig – können aber doch alle von Lehrermangel berichten. „An Grundschulen gibt es keinerlei Vertretung“, kritisiert Mandy Koch, Elternbeiratsvorsitzende an der Marylandschule. Vom Deutschunterricht, der mangels Lehrkraft an einer beruflichen Schule einfach nicht stattfand, berichtet Schäfer. Und von Grundschülern, die wegen der Erkrankung einer Lehrerin zu Hause bleiben sollten, erzählt Silke Knoche.

Freundliche Absagen

Erfahrungen, von denen auch Passanten berichten, die einen der 100 Hefeteig-Lehrer entgegennehmen. Die Dambedeis der Bäckerei Weber sind ruckzuck weg. Nur das große Exemplar, das einem Vertreter der Schulverwaltung übergeben werden sollte, war weniger gefragt. „Wir bekamen viele freundliche Absagen“, bedauert Giemsch.