"Gelbwesten" demonstrieren in Karlsruhe | Foto: Mayer

Zug durch die Stadt

„Gelbwesten“ demonstrieren in Karlsruhe

Anzeige

Wie angekündigt ist am Samstagmittag ein Demonstrationszug der „Gelbwesten“ durch die Karlsruher Innenstadt gezogen. Nach ersten Schätzungen der Polizei nahmen rund 170 Menschen an dem Marsch vom Marktplatz zur Reinhold-Frank-Straße teil – wohl nicht nur „Gelbwesten“, sondern auch Demonstranten aus dem linken und dem rechten politischen Spektrum.

Die Polizeibeamte sprachen insgesamt mindestens dreizehn Platzverweise aus, insgesamt verlief die Demonstration nach ersten Informationen aber weitestgehend friedlich.

Die Protestbewegung der „Gelbwesten“ stammt ursprünglich aus Frankreich. Dort wurde sie im Oktober 2018 gegründet, um gegen die Politik des französischen Präsidenten Macron und zu hohe Spritpreise zu demonstrieren.

Die politische Ausrichtung der Bewegung ist uneinheitlich, im Allgemeinen richtet sie sich gegen eine angebliche Entfremdung der Politik von den Bürgern und gegen Vorgaben, plädiert für mehr soziale Gerechtigkeit und gegen Einschränkungen wie beispielsweise das Diesel-Fahrverbot. Das Motto der Karlsruher Demo lautet „Leben, nicht nur überleben“. 

Laut Polizei nahmen rund 170 Menschen an dem Marsch vom Marktplatz zur Reinhold-Frank-Straße teil | Foto: Mayer

Mehr Informationen rund um die Gelbwesten-Demonstration am Samstag in Karlsruhe gibt es im ePaper und in der gedruckten Ausgabe der Badischen Neuesten Nachrichten am Montag.