Marihuana
Ein junger Mann hat am späten Dienstagabend beim Polizeirevier am Karlsruher Marktplatz geklingelt. Kurios: Der 21-Jährige fragte nach Marihuana. | Foto: Matthias Balk/Archiv

Kurioser Vorfall

Karlsruher fragt nach Marihuana und bekommt stattdessen Anzeige

Anzeige
Ein junger Mann hat am späten Dienstagabend beim Polizeirevier am Karlsruher Marktplatz geklingelt. Kurios: Der 21-Jährige fragte nach Marihuana. Als die Polizei ihn daraufhin durchsuchen wollte, wurde der Mann aggressiv. Statt Marihuana gab es von den Beamten am Ende eine Anzeige. 

Mit einem „ungewöhnlichen Anliegen“ – Wortlaut der Polizei – hat am Dienstagabend gegen 22 Uhr ein 21-Jähriger beim Polizeirevier Marktplatz in Karlsruhe geklingelt. Auf Nachfrage teilte er den Beamten mit, Marihuana rauchen zu wollen. Da die Polizisten den Eindruck hatten, dass der junge Mann eventuell unter dem Einfluss von Drogen stand, wollten sie ihn durchsuchen. Dies ließ sich der 21-Jährige aber nicht gefallen: Laut Meldung nahm er eine „Boxerhaltung“ ein. Drei Polizisten waren nötig, um den Mann, der wegen Drogenhandels vorbestraft ist, zur Räson zu bringen. Bei der Rauferei wurden neben dem Mann selbst auch zwei Polizisten leicht verletzt. Statt Marihuanas bekam der 21-Jährige bei der Polizei letztlich nicht das gewünschte Marihuana, sondern stattdessen eine Anzeige.