Hoepfner-Burg Karlsruhe
Traditionell an Pfingsten öffnet die Hoepfner Brauerei vom 7. bis 10. Juni zum Burgfest ihre Mauern für jedermann. | Foto: Hora

Ganz viel Live-Musik

Hoepfner Burgfest: Beliebtes Karlsruher Brauereifest an Pfingsten

Anzeige

Traditionell an Pfingsten öffnet die Hoepfner Brauerei vom 7. bis 10. Juni zum Burgfest ihre Mauern für jedermann. „Wir möchten die Brauerei erlebbar machen“, sagt Dietmar Krämer, der bei den Karlsruher Biermachern für das Programm verantwortlich ist. Neben Führungen rund um den Brauprozess und Einblicken in den offenen Gärkeller wird wieder ein breites Musikspektrum von „Teddy Schmacht“ über „Me and the Heat“ und „Amy Sue“ bis hin zu „D’Cuba Son“ geboten.

Großes Kinderprogramm

Im Familienbereich mit dabei ist das Karlsruher Figurentheater „marotte“ sowie Bastel- und Malangebote. Gemäß dem Motto „Klassiker trifft Newcomer“ wird es nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch neben Altbewährtem wie Würsten, Steak oder Pommes auch Streetfood-Trucks geben.

Burgfest-Ticket vier Tage gültig

Wie in den Vorjahren ist das Burgfestticket für alle Festtage gültig. Sprich: Wer eine City- oder Regio-Karte in dem Zeitraum entwertet, kann in Kombination mit dem Burgfestticket vier Tage mit dieser Karte fahren.

Da die Haltestelle beim Hauptfriedhof umgebaut wurde und näher an die Burg gerückt ist, entfällt die Sonderhaltestelle in diesem Jahr.

Das Herzstück der Brauerei: Im Sudhaus entsteht der unverwechselbare Geschmack der Hoepfner-Biere.
Das Herzstück der Brauerei: Im Sudhaus entsteht der unverwechselbare Geschmack der Hoepfner-Biere. | Foto: Hoepfner

Öffnungszeiten: Feiern bis nachts um 1 Uhr

Geöffnet hat das Burgfest am Freitag von 18 bis 1 Uhr, am Samstag von 16 bis 1 Uhr, am Sonntag von 11 bis 1 Uhr und am Montag von 11 bis 20 Uhr. Den Biergarten können die Besucher am Samstag bei schönem Wetter bereits davor entern. Der Eintritt ist frei.