Muss sich vor keinem Gegner in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) verstecken: Die Mannschaft des ASV Grünwettersbach mit - von links - Dang Qiu, Samuel Walker, Masataka Morizono, Ricardo Walker, Trainer Rade Markovic. | Foto: pr/ASV Grünwettersbach

Tischtennis-Bundesliga startet

TTBL: ASV Grünwettersbach peilt die Play-offs an

Anzeige

 

Tischtennis-Bundesliga: Auftakt des ASV heute in Saarbrücken

Duplizität der Dinge: Wie vor zwei Jahren, als der ASV Grünwettersbach seine allererste Partie in der Tischtennis-Bundesliga (TTBL) bestritt, muss das Team aus dem Karlsruher Höhenstadtteil auch zum Auftakt seiner dritten TTBL-Saison beim 1. FC Saarbrücken TT antreten (heute, 15 Uhr). Doch die Vorzeichen haben sich geändert. O.k., die Gastgeber sind nach wie vor eine echte Hausnummer im Tischtennis-Oberhaus. Aber der ASV Grünwettersbach hat sich vom damaligen TTBL-Grünschnabel zu einem schlagkräftigen Ensemble gemausert.

 ASV Grünwettersbach will unter Top Vier

Mit diesem Wandel sind auch die Begehrlichkeiten gewachsen. Das heißt: Klassenerhalt im Premierenjahr, Platz sechs – mit dem einen oder anderen Nadelstich gegen die Großen der Tischtennis-Bundesliga TTBL  – in der vergangenen Saison, und jetzt? Die Play-offs; das wäre für ASV-Abteilungsleiter Armin Freiburger optimal. „Ja“, sagt er, „wenn wir es schaffen, unter die besten Vier zu kommen, hätten wir noch das eine oder andere Spiel mehr. Und natürlich mehr Zuschauer.“ Die Play-offs würden sich rechnen für den ASV Grünwettersbach. Sportlich und finanziell.

Masataka Morizono wieder die Nummer eins

Nummer eins beim ASV ist auch in dieser Saison wieder der Japaner Masataka Morizono (22). Der aktuelle Doppel-Vizeweltmeister und erfolgreichste TTBL-Akteur der vergangenen Runde bekommt mit dem deutschen Nationalspieler Ricardo Walther (die aktuelle Nummer 40 der Welt kam vom TTC Bergneustadt) einen erfahrenen Mitstreiter an seine Seite. Walther, 25, werde dafür sorgen, „dass unsere blutjunge Mannschaft insgesamt ausgeglichener und stabiler aufgestellt ist“, glauben die ASV-Verantwortlichen.

Sam Walker dienstältester ASV-Akteur

Der 20-jährige, in Nürtingen geborene deutsche Jung-Nationalspieler Dang Qiu (Zweiter im Einzel bei der U-21-EM 2017), sowie der nun dienstälteste ASV-Akteur Sam Walker (21) komplettieren das Grünwettersbacher Quartett. International für sein Heimatland England hat Walker bereits beachtliche Erfolge erzielt (Team-Bronze bei der WM 2016; Team-Silber bei den Commonwealth Games 2014). In der TTBL wartet der Mann aus der Grafschaft Nottinghamshire noch auf seinen endgültigen Durchbruch. „Keine Frage, Sam hat’s drauf“, sagt Armin Freiburger – und hofft dass der Knoten platzt.

Hohe Hürden zum Rundenauftakt

Beim Rundenauftakt in Saarbrücken steht der ASV Grünwettersbach gleich geballter Tischtennis-Power gegenüber. Mit Patrick Franziska, Tiago Apolonia, Bojan Tokic und Patrick Baum geht der Vorjahres-Halbfinalist unverändert in die Spielzeit – und alles andere als ein erneutes Erreichen der Play-offs wäre für die Saarländer sicher eine Enttäuschung. Und so schließt sich vor dem Start des ASV Grünwettersbach in seine dritte TTBL-Saison der Kreis. Denn in die Play-offs will die Mannschaft von ASV-Trainer Rade Markovic, die am zweiten Spieltag (2. September, 19 Uhr, beim TTC Fulda-Maberzell) gleich noch eine hohe Auswärtshürde nehmen muss, diesmal auch.

Tischtennis Bundesliga (TTBL) – Spieltermine des ASV Grünwetterbach bis Dezember:  Sonntag, 20. August (15 Uhr): 1. FC Saarbrücken TT – ASV Grünwettersbach; Samstag, 2. September (19 Uhr): TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell – Grünwettersbach; Sonntag, 1. Oktober (15 Uhr): Grünwettersbach – TSV Bad Königshofen; Sonntag, 15. Oktober (15 Uhr): TTC Zugbrücke Grenzau – Grünwettersbach; Sonntag, 29. Oktober (15 Uhr): Grünwettersbach – TTC Schwalbe Bergneustadt; Sonntag, 5. November (15 Uhr): TTF Liebherr Ochsenhausen – Grünwettersbach; Sonntag, 19. November (15 Uhr): Grünwettersbach – Borussia Düsseldorf; Freitag, 24. November (19 Uhr): Post SV Mühlhausen – Grünwettersbach; Sonntag, 3. Dezember (15 Uhr): Grünwetterbach – SV Werder Bremen; Sonntag, 10. Dezember (15 Uhr): Grünwettersbach – 1. FC Saarbrücken TT.  – Deutscher Tischtennis-Pokal, Achtelfinale: Freitag, 29. September: TTC Schwalbe Bergneustadt – ASV Grünwettersbach. – Kartenreservierungen: Für alle Saison-Heimspiele im ASV-Tischtenniszentrum möglich unter: tt-tickets@asv-gruenwettersbach.de.)

 

Lesen Sie auch die Erfolgsstory des TTC Wöschbach: