India Summer Days
Farbenprächtige Shows versprechen die India Summer Days beim Vor-Fest. | Foto: privat

Ein kleines Dorf entsteht

India Summer Days erstmals beim Karlsruher Vor-Fest

Anzeige

„Das Fest“ wächst in diesem Jahr: Es wird erweitert um die India Summer Days. Die finden erstmals am Samstag, 15., und Sonntag, 16. Juli, parallel zum Vor-Fest in der Günther-Klotz-Anlage statt.

Premiere für India Summer Days

„Die Bürger bekommen die Gelegenheit, die Kultur und das Leben Indiens kennenzulernen“, erläutert Oberbürgermeister Frank Mentrup.

Und das auf sehr authentische Weise, wie Cheforganisator Martin Wacker versichert: Viele Künstler, die das kostenlos zugängliche Bühnenprogramm gestalten, sowie Yogalehrer und Ernährungsexperten werden extra für die Veranstaltung eingeflogen aus Indien.

Karlsruher Büro in Pune

Ein Land, mit dem Karlsruhe viel verbindet: Die Stadt betreibt seit 2014 ein Kooperationsbüro in Pune. Geleitet wird es von Iris Becker. Seit Anfang des Jahres vertritt sie auch das Land dort, was Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei einer Delegationsreise in Pune verkündete.

Kretschmann ist Schirmherr

Er ist Schirmherr der India Summer Days. Das Kooperationsbüro ebnet den Weg für indische Firmen, sich in Karlsruhe niederzulassen. Gleichzeitig können deutsche Firmen aus Stadt und Region auf die Einrichtung zugehen, um in Indien anzukommen.

PTV in Indien aktiv

„Es geht nicht nur darum, dort nette Menschen kennenzulernen“, erklärt Mentrup. Das Unternehmen PTV beispielsweise – bei dem gestern des Programm der India Summer Days präsentiert wurde – sei gerade in Indien bei einem Smart City Projekt zum Zug gekommen.

Veranstaltung bei IHK

Um Wirtschaft geht es am Tag vor dem Start der India Summer Days bei der IHK. Vor allem der Mittelstand wird dabei auf die Möglichkeiten zwischen beiden Ländern aufmerksam gemacht werden.

Schönes, kleines indisches Dorf

Farbenprächtig, musikalisch und gesundheitsorientiert sollen dann die beiden Festivaltage in der Günther-Klotz-Anlage werden, in der Wacker und sein Team auf Infrastruktur setzen, die ohnehin für „Das Fest“ gebraucht wird. Genutzt wird die Kulturbühne, vor der dann auch Zelte und ein Basar aufgebaut werden – Wacker kündigt ein „schönes, kleines indisches Dorf an“.

Ayurveda-Legende verantwortet Workshops

Indien wird sich als Urlaubsland präsentieren, die Besucher können in die Welt der Gewürze eindringen. Sie können sich über Kooperationen, etwa Aktivitäten des ZKM, informieren – und sich in Workshops mit ayurvedischer Ernährung, mit Meditation und Yoga beschäftigen.

Ayurveda-Legende Shriguru Balaji Tambe
Ayurveda-Legende Shriguru Balaji Tambe | Foto: jowapress

Verantwortet wird dieses Kursprogramm von der Ayurveda-Legende Shriguru Balaji També, der mit zahlreichen Experten aus Indien anreist.

Topstar aus Indien

„Wenn, dann wollten wir auch einen Topstar aus Indien, der ein hochwertiges Workshopprogramm garantiert“, so Wacker. També betreibt in Indien unter dem Namen Santulan – was übersetzt „Balance“ heißt – ein Gesundheitszentrum.

Anmeldung läuft schon

Auch in München ist També vertreten. „Wir machen Angebote, die auch in Deutschland gelingen – und niemand muss sein Leben komplett umstellen“, versichert Sohn Sanjay També. Insgesamt gibt es acht kostenpflichtige Workshops, für die die Anmeldungen bereits laufen. Hier geht es zu dem Portal.

Bühnenprogramm ist kostenfrei

Kostenfrei ist das Bühnenprogramm, das am Samstag um 12.30 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr startet. „Zum Auftakt ist eine indische Kerzenzeremonie geplant“, erläutert Sven Varsek von der Event GmbH. Zu der werden OB Mentrup und der indische Generalkonsul aus München erwartet.

Nächtliche Feuer-Show

Es gibt indischen Tanz, Bollywood-Shows, an beiden Tagen nächtliche Feuer-Shows und viel Musik. Das DJ Drum-Duo Maultec X Probeat beispielsweise wird für seine Auftritte in Karlsruhe aus Mumbai eingeflogen. Das Bollywood Masala Orchestra – das in Korsika gastiert und von dort anreist – verbindet Bollywood-Film-Hits mit Brassband-Sounds und einer Rhythmus-Truppe.