NEUGIERIG AUF DIE INVENTA? Bald ist es wieder soweit. Am 16. März startet die Premium-Messe fürs breite Publikum mit 400 Ausstellern. | Foto: Fabry

Inventa Karlsruhe

Warm, wohnlich, wohlfühlen

Anzeige

Die Gärtner schuften bereits in den Hallen der Messe Karlsruhe; sie bewegen Erde und pflanzen Blühendes ein. Die anderen Aussteller stehen mit ihren Konzepten für den Auftritt vor den erwarteten 30 000 Besuchern des Messe-Duos Inventa/Rendez-Vino in den Startlöchern.

Gleich sieben Fachleute hat die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) am Donnerstag in der Fächerstadt zusammengebracht, um vor den Medien die Premiummessen vorzustellen. Bei deren Vielfalt ist es schwierig, einen roten Faden zu finden. Daher hier zunächst einige Trends, wie sie die Ausstellungs-Macher skizzieren:

Neuheiten aus Köln nach Karlsruhe zur Inventa

„Warm, wohnlich, wohlfühlen“, so beschreibt Jane von Bergmann, was sie von der Fachmesse Imm Cologne als Quintessenz gewonnen hat. Von dort bringt die Karlsruher Firma Wohn-Design, auch beispielsweise ein Sofa der Firma Cor, nach Karlsruhe, das noch nicht im Handel erhältlich ist.

Axel Stollberg, Verkaufsleiter des Unternehmens USM-Haller, sieht einen weiteren Trend: die starke Vermischung von Büro- mit Wohnwelten. Grund: In Boomzeiten seien Unternehmen mehr denn je darauf angewiesen, Mitarbeiter auch mit attraktivem Mobiliar zu halten – oder neue zu gewinnen.

Dämmen mit Stroh

Wahrlich kein Mega-Trend, aber seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2014 im Aufwind, ist aus Sicht der Architektin Aleksandra Schemmick das Dämmen mit Stroh. Sie kennt gängige Klischees: Stroh schimmelt, brennt leicht und lockt Mäuse an. „Stimmt nicht“, kontert Schemmick und weist auf die spezielle Verarbeitung des Naturstoffes hin.

Zum Garten: Nach den Worten von Klaus Ring sind üppige Blütenpflanzen, heimische Materialien und Nutzgärten – oft in Hochbeeten – wieder populär. Der Regionalvorsitzende des Branchenverbandes Gala-Bau tritt mit seinen Kollegen auf der Inventa mit der Parole „Rettet den Vorgarten“ auf. Schottergärten seien nicht sonderlich attraktiv und nach wenigen Jahren sehr wohl arbeitsintensiv. Bepflanzte Vorgärten seien in den Innenstädten fürs Klima wichtig und dienten in Neubaugebieten „als Kontaktbörse“. Ring weiter: „Da können auch Partys steigen.“

Johann Lafer kocht auf Inventa

Die Gartenbauer sind gefragt. Bei einer Neuanlage eines Gartens müssen private Auftraggeber laut Ring im Durchschnitt zwölf bis 16 Wochen warten. 2017 hat die Branche im Südwesten insgesamt 1,52 (2016: 1,44) Milliarden Euro erlöst. Die gute Auftragslage wirkt sich bekanntlich seit Jahren auch auf die Inventa aus, wo das Showgarten-Element auch aus Kapazitätsgründen reduziert wurde.

Was dort neu ist und einen Trend aufgreift: das Forum Garten & Gourmet, auf das die KMK-Verantwortlichen Beate Frères und David Köhler hinweisen: Hier laden unter anderem TV-Koch Johann Lafer, der Karlsruher Grillprofi Heiko Brath und regionale Spitzengastronomen zum Grill-und-Koch-Event ein.

Die Inventa spricht mit ihren überwiegend hochwertigen Produkten vor allem ein kaufkräftiges Publikum an – das auch gerne genießt. Deshalb gibt es parallel eine weitere Auflage der Genussmesse Rendez-Vino. Wein dominiert. Aber auch Craft-Beer, Gin, Whisky spielen eine Rolle. „Unsere Aussteller, das sind auch die Erzeuger“, betont KMK-Projektleiter Köhler. Er hebt den jungen Winzer David Klenert hervor, der im Kraichgau unter anderem auf Auxerrois setzt. „Das ist eine uralte Rebsorte im Kraichgau, die leider dort in Vergessenheit geraten ist“, sagt Klenert – und unternimmt etwas dagegen.

MESSE-INFO: Inventa und Rendez-Vino

Lifestylemesse rund um Garten, Wohnen, Wein in der Messe Karlsruhe.
Allgemeine Öffnungszeiten: 16. März: 12 bis 20 Uhr, 17. und 18. März: 10 bis 18 Uhr
Aussteller: 400 (2017: 394
Ausstellungsfläche (brutto): 34 000 (2017: 33 000)
Besucher: erwartet über 30 000
Eintrittspreise: 15 Euro (Online-Vorverkauf ab 10. März bis 15. März zwölf Euro), ermäßigt 13 Euro, ab 16 Uhr acht Euro. Kinder bis 14 frei.
ÖPNV: Stadtbahn 2 Richtung Rheinstetten (Haltestelle „Leichtsandstraße/Messe“). Buszubringer vom Hauptbahnhof Karlsruhe
Internet
www.inventa.info und www.rendezvino.info