Baustelle Ettlinger Straße
ENDSPURT AN DER OBERFLÄCHE: Die Ettlinger Straße wird nun auch am Ettlinger Tor frisch gemacht. Ende April will man damit fertig sein. Überhaupt sollen auch das Ettlinger Tor und die Karl-Friedrich-Straße (oben rechts) 2018 komplett befahrbar werden. | Foto: jodo

Baustelle Ettlinger Straße

Ist die Mittelachse im Sommer ohne Baustelle?

Die Ettlinger Straße ist zwar seit Weihnachten wieder auch Richtung Hauptbahnhof offen – abgesehen von der Einfahrt am Ettlinger Tor bis zur Kreuzung mit Baumeister- und Billingstraße. Im Norden und Süden aber wurde die Nord-Süd-Mittelachse der City neuerlich in eine Baustelle verwandelt.

Im Sommer ist alles fertig

Die Kasig und Karlsruhes Baustellenkoordinator Jürgen Lohmeyer versprechen nun: „Im Sommer ist alles fertig.“ Bis dahin sind noch drei Dinge zu erledigen:

Erstens wird bereits an der Fahrbahn direkt südlich des Ettlinger Tors gearbeitet. Dieser Abschnitt soll laut Lohmeyer Ende April freigegeben werden.

Baustelle südlich der U-Strab-Rampe

Zweitens wird nun die Ettlinger Straße südlich der U-Strab-Rampe – also zwischen Augarten- und Nebeniusstraße – bis Ende Juli erneuert. Die Ausgestaltung der ersten oberirdischen Haltestelle südlich des U-Strab-Südabzweigs sowie das Verlegen neuer Gleise sollen erst in zwei Jahren folgen. Derzeit gibt es Behinderungen bis zum Raiffeisenplatz.

Substage-Reste beim „K.“

Und drittens werden in den nächsten Monaten unmittelbar vor dem Kombi-Infocenter „K.“ die Reste der früheren Substage-Unterführung auf der Südostseite des Ettlinger Tors entfernt.

Baustelle Kriegsstraße
IN DER MITTE nach Osten: Durch diesen Spurwechsel kann jetzt die Südseite der Kriegsstraße (rechts) bearbeitet werden. | Foto: jodo

 

Dazu kommt das Comeback des Ettlinger Tors sowie der Karl-Friedrich-Straße nun auch südlich des Rondellplatzes. Dort läuft ebenso bereits die Herstellung der neuen Oberfläche. „Vielleicht wird auch dieser Abschnitt schon im Sommer fertig“, sagt Lohmeyer. Voraussetzung dafür ist, dass die BeMO Tunnelling entsprechend schnell den U-Strab-Rohbau im Nordkopf der Station „Ettlinger Tor“ abschließt.

Autofahrer wieder auf „via triumphalis“

Geht der Zeitplan von Kasig und Tiefbauamt auf, bekommen die Karlsruher im Sommer 2018 ihre „via triumphalis“ zurück: So wird die direkte Autofahrt zwischen Hauptbahnhof und Marktplatz durch die komplette Ettlinger Straße über das Ettlinger Tor und durch die Karl-Friedrich-Straße bis zum Marktplatz nach sechs Jahren wieder möglich. Für die Fußgänger und die Radler geht es dann auch über den Marktplatz unbehindert von der großen U-Strab-Baustelle Richtung Schlossplatz weiter.

Veränderung am Marktplatz

Vor dem Rathaus wird derzeit die große Transportluke in die Unterwelt geschlossen. 2019 aber ist der Marktplatz wieder Baustelle. Dann will das Tiefbauamt dessen Oberfläche mit großen Steinplatten im Stile eines wettbewerbsgekrönten Neoneoklassizismus herstellen.