Unbekannte haben in der Nacht von Sonntag auf Montag den Wildpark verwüstet.
Unbekannte haben in der Nacht von Sonntag auf Montag den Wildpark verwüstet. | Foto: Donecker

Mögliche Reihe von Straftaten

Karlsruhe: Einbruch im Wildpark

Anzeige

Unbekannte sind in der Nacht von Sonntag auf Montag in den Wildpark eingebrochen und haben unter anderem zwei Talentteam-Busse sowie Zäune auf dem Gelände beschädigt. Das bestätigten die Polizei der Fächerstadt sowie Jörg Bock, Pressesprecher des Karlsruher SC, auf BNN-Anfrage.

Im Wildpark wurden auch einige Scheiben beschädigt.
Im Wildpark wurden auch einige Scheiben beschädigt. | Foto: Donecker

Die Beamten wurden nach eigenen Angaben gegen 5.30 Uhr über den Einbruch informiert. Nach den bisherigen Ermittlungen brachen die Unbekannten zunächst in die KSC-Gaststätte ein. Dort wurde die Kasse aufgebrochen und Inventar beschädigt, im Treppenhaus wurde ein Feuerlöscher entleert. Außerdem wurden im Nachwuchsleistungszentrum Möbel und weiteres Inventar beschädigt.

Mit Schlüsseln, die die Unbekannten gefunden haben, wurde einer der Talentteam-Busse geöffnet. Mit dem Wagen fuhren sie auf den Trainingsplatz des KSC und verursachte einen erheblichen Sachschaden, wie es in der Mitteilung weiter hieß. Das Fahrzeug blieb schließlich an einem Zaun stecken. Ein zweiter Bus wurde auf der Stutenseer Allee in Höhe der Rintheimer Querallee nach einem Unfall an einem Baum stehend aufgefunden. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden.

Weiterhin versuchten die Unbekannten, in das Marketing-Haus des Karlsruher SC einzubrechen. Hierbei wurde die Tür beschädigt. Beim Fanshop wurden zudem mehrere Löcher in den Scheiben entdeckt. Der angerichtete Sachschaden kann nach offiziellen Angaben derzeit noch nicht beziffert werden. Zunächst hatte „ka-news“ über die Verwüstungen berichtet.

KSC hat am Montag kein Training im Wildpark

Das Training der Bundesligamannschaft des KSC – die laut Twitter am Montag frei hatte – werde nicht von den Verwüstungen beeinträchtigt, wie Pressesprecher Bock erklärte. Allerdings müssten die Fahrdienste der Nachwuchs-Fußballer umorganisiert werden.

 

Bildergalerie zum Einbruch

Möglicher Zusammenhang mit weiteren Sachbeschädigungen

Die Vorgänge im Wildpark stehen möglicherweise in Zusammenhang mit weiteren Sachbeschädigung in der Nacht zum Montag in Karlsruhe. So meldete nach Angaben der Polizei ein Zeuge gegen 3.00 Uhr, dass bei der Tankstelle an der Wolfartsweierer Brücke zwei Personen die Scheibe eines Pkw eingeworfen hätten.

Bei der Fahndung nach den Tätern entdeckte eine Streife eine eingeworfene Scheibe des Hintereingangs des „Tollhaus“. Im Inneren hatten die unbekannten Täter die Kantine heimgesucht und Getränke konsumiert. Aus dem Gebäude wurden zwei Feuerlöscher mitgenommen. Einer davon wurde vor dem Gebäude versprüht.

Verwüstungen auch bei der Deutschen Bahn

Im Bereich der Kleingartenanlage beim Messplatz am Ostring entdeckten Beamte einen Pkw, bei dem unter anderem die Seitenscheibe eingeworfen wurde. Kurz darauf wurden der Polizei auf dem nahegelegenen Gelände der Deutschen Bahn mehrere Sachbeschädigungen gemeldet, unter anderem eine mit einem Feuerlöscher eingeschlagene Scheibe eines Wohncontainers.

Weiterhin wurden an drei Fahrzeugen Scheiben eingeworfen und Spiegel abgetreten. „Wir können nicht ausschließen, dass es sich um dieselben Täter gehandelt hat, können es aber auch noch nicht verifizieren“, sagte Dieter Werner von der Polizei Karlsruhe.