Ein Leuchtturm für Karlsruhe und Deutschland ist das Bundesverfassungsgericht am Schloss. Archivbild: jodo

Bürgerfest am Schloss

Karlsruhe feiert vier Tage lang Verfassungsjubiläum

Anzeige

70 Jahre Grundgesetz: Deutschland feiert, Karlsruhe steht im Mittelpunkt und richtet mit dem Verfassungsfest als gemeinsame Veranstaltung von Bund, Land und Stadt den zentralen Festakt aus. Vier Tage lang, vom 22. bis 25. Mai, dreht sich auf und neben dem Karlsruher Schlossplatz alles um Grundgesetz, Rechte und Rechtsstaat.

Viele Details des Programms wie etwa der Besuch von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier sind schon in den vergangenen Wochen bekannt geworden. Am Dienstag informierte OB Frank Mentrup den Gemeinderat über das Programm im Detail. „Als Residenz des Rechts sind wir dafür der richtige Ort,“ so der OB. Die Karlsruhe Marketing und Event GmbH (KME) organisiert den Festakt mit Jubiläumskonzert am 23. Mai sowie das anschließende zweitägige Bürgerfest.

Direktschaltung in die Tagesschau

Am 23. Mai wird die Geburtsstunde des Grundgesetzes mit einem Festakt gefeiert. Um 20 Uhr eröffnen Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle und OB Mentrup das Verfassungsfest auf dem Schlossplatz. Im Anschluss spielt die Badische Staatskapelle. Die Gesamtmoderation übernimmt ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam, eine Direktschaltung in die Tagesschau ist vorgesehen. Der SWR wird in diesen Tagen einen Fokus auf Karlsruhe legen.

Bereits einen Tag früher, am 22. Mai, beginnt das Verfassungsfest mit dem 19. Karlsruher Verfassungsgespräch im Bundesverfassungsgericht mit Bundespräsident Walter Steinmeier und Andreas Voßkuhle. Die Veranstaltung wird in den Bürgersaal übertragen, um sie einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Zudem überträgt Phoenix live. Im Anschluss sendet die ARD im Ersten nach der Tagesschau eine Bürgerdiskussion zum Thema Verfassung aus der Hochschule für Gestaltung mit Sandra Maischberger und Andreas Voßkuhle.

Großes Bürgerfest

Freitag und Samstag findet auf dem Schlossplatz ein großes Bürgerfest statt, bei dem auf einer Erlebnis- und InfoMeile zahlreiche Aussteller aus den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Wissenschaft und Tourismus zugegen sind. Die Eröffnung übernehmen am Freitag um 14 Uhr Landesjustizminister Guido Wolf und weitere Gesprächspartner.

Auf der zentralen Bühne vor dem Schloss gibt es ein umfangreiches Programm. Auch die Europawahl am Sonntag, 26. Mai, steht im Fokus verschiedener Organisationen und Institutionen. Auf einer zweiten Bühne am Karl-Friedrich-Denkmal gibt es ein auf junge Leute zugeschnittenes Programm.

AfD-Stadtrat kritisiert Kosten

Am Samstag, 25. Mai, findet zudem ein Tag der offenen Tür am Bundesverfassungsgericht statt. Im Gemeinderat stießen das Programm und das Verfassungsfest auf einhellige Begeisterung, zumal sowohl der OB wie auch die Redner der Fraktionen die Einrichtung eines Forum Recht in Karlsruhe begrüßten.

Nur in der Frage des Forum Rechts gab es einen kleinen Dissens. AfD-Stadtrat Paul Schmitt kritisierte die Kosten des Forums und die Platzwahl auf dem Areal des Bundesgerichtshofes. Aber auch er begrüßte die Vorlage zum Verfassungsfest.