Eine jugendliche Räuberbande hat am Donnerstag in Karlsruhe ihr Unwesen getrieben | Foto: Tanja Rastätter

Mehrere versuchte Überfälle

Jugendliche Räuberbande treibt in Karlsruhe ihr Unwesen

Anzeige

Eine jugendliche Räuberbande hat am Donnerstag in Karlsruhe ihr Unwesen getrieben: Wie die Polizei meldet, soll die Gruppe, die bis zu 15 Mitglieder umfassen soll, für mehrere Raubstraftaten und für Sachbeschädigungen an Autos als Täter in Betracht kommen.

Es geht um mehrere Fälle von Raub und Sachbeschädigungen an Autos: Am Donnerstag soll laut Polizei eine bis zu 15 Köpfe zählende Gruppe Teenager Karlsruhe in Karlsruhe ihr Unwesen getrieben haben. Fünf Verdächtige zwischen 14 und 17 Jahren haben die Beamten bereits erwischt.

Fall 1: Versuchter Raub am Tiergartenweg

Zunächst wollte eine bis zu 15 Köpfe zählende Gruppe im Bereich des Tiergartenwegs/Ettlinger Straße gegen 13 Uhr einem 21-Jährigen das Handy abnehmen. Die Täter drückten den Passanten gegen eine Wand, allerdings konnte sich der junge Mann selbst befreien und weglaufen.

Fall 2: Schläge und Tritte

Bereits eine halbe Stunde später wurde ein 21-Jähriger ebenfalls im Tiergartenweg von mehreren Tätern mit Schlägen gegen den Kopf und mit Fußtritten angegriffen. Auch dort hatten es die Täter laut Polizei auf das Telefon abgesehen, gelangten aber wieder nicht an die Beute. Im Zuge der Fahndung kontrollierten Beamte des Polizeireviers die fünf bisher bekannten Jugendlichen.

Fall 3: Erfolgreicher Raub im Schlossgarten

Wie die Polizei mitteilt, wurde im Karlsruher Schlossgarten gegen 17 Uhr ein 21 Jahre alter Mann unter einem Vorwand hinter einen Busch gelockt und dort von einer vierköpfigen Gruppe zu Boden gerissen. Hier waren die Räuber erfolgreich: Sie schlugen wohl mehrfach auf das Opfer ein und raubten eine Musikbox, eine Silberkette, eine Basecap und eine Sonnenbrille.

Fall 4: Mit einer Glasscherbe bewaffnet

Mehrere Jugendliche versuchten gegen 19 Uhr, einem 15-Jährigen in der Sybelstraße 10 Euro abzunehmen. Sie waren mit einer Glasscherbe bewaffnet. Als eine Zeugin hinzukam, verschwanden sie allerdings schnell – und ohne weitere Beute.

Mehrere Autos beschädigt

In der Karlsruher Rhode-Island-Alle wurden am Abend gegen 20 Uhr mehrere Autos beschädigt – laut Polizei könnte die Jugend-Bande auch für diese Schäden verantwortlich sein. Die Untersuchungen des Raubdezernats der Kriminalpolizei laufen.

(bnn)