Yorkshire-Terrier (Symbolbild) | Foto: Imago

Polizei sucht Zeugen

Radfahrer fährt in Karlsruhe Hund tot und flieht

Anzeige

Ein Radfahrer hat am Montagvormittag in der Karlsruher Weststadt einen Hund angefahren und tödlich verletzt. Laut Angaben der Polizei fuhr der Mann danach einfach davon. Ein alarmierter Tierarzt konnte das Leben des Yorkshire-Terriers nicht mehr retten.

Die 78-jährige Besitzerin des Hundes war nach Informationen der Polizei kurz vor 9 Uhr gemeinsam mit dem Terrier und einem Bekannten auf dem Bettina-von-Arnim-Weg in Richtung Sophienstraße in Karlsruhe unterwegs. Der Hund lief dabei an der Leine.

Mehr zum Thema: Hundeattacke in Forst: Mann schwer verletzt

Der unbekannte Rennradfahrer bog nach bisherigem Informationsstand auf einem roten Rad nahe der Sophienstraße in den Weg ein und überfuhr den Hund. Nach dem Unfall fuhr er einfach weiter und flüchtete in Richtung Kriegsstraße.

Die Polizei bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0721/666-3311 beim Polizeirevier Marktplatz zu melden.

BNN/ots