Symbolbild. | Foto: Pixabay

Tat im Juni

Überfall in Karlsruhe: Polizei fasst Verdächtigen

Die Polizei hat den mutmaßlichen Räuber gefasst, der am 4. Juni eine Frau in einer Karlsruher Bankfiliale brutal überfallen haben soll. Dies melden Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Auf der Suche nach dem Täter hatte die Behörde auch Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht.

Die Polizei nahm den Mann am Dienstagvormittag am Karlsruher Kronenplatz fest, heißt es. Der 38-Jährige, der ohne festen Wohnsitz ist, ist kein Unbekannter: Wegen Drogen- und Raubdelikten habe er bereits mit der Polizei zu tun gehabt. Die Polizei schnappte den mutmaßlichen Räuber nach einem Zeugenhinweis. Nun sitzt er vorerst in Untersuchungshaft.

Brutaler Überfall

Der 38-Jährige soll am 4. Juni gegen 18 Uhr eine 22-jährige Frau in einer Bankfiliale in der Ludwig-Ehrhard-Allee von hinten überwältigt und bedroht haben. Dabei habe der Mann zwei Geldbeutel erbeutet – einen davon verlor er wieder, als die Frau ihn auf seiner Flucht zu Fall brachte, melden Polizei und Staatsanwaltschaft.

Fahndungsfoto bringt den Erfolg

Da die Fahndung nach dem Täter zunächst ohne Erfolg blieb, hatte die Polizei Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht, auf denen der Räuber zu sehen war. Schon einen Tag nach der Veröffentlichung der Fotos kam dann der Zeugenhinweis, der die Polizei auf die Spur des dringend tatverdächtigen 38-Jährigen brachte.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3994577