Oktoberfest 2018
Wege einer möglichen Gefährdung musste der Herbstmess-Beginn um eine halbe Stunde verschoben werden (Archivbild). | Foto: Felix Hörhager

Falsche Beschuldigungen

Karlsruher Herbstmess‘: Wegen möglicher Gefährdung verspätet eröffnet

Anzeige

Wegen einer mutmaßlichen Bedrohungslage musste die Eröffnung der Karlsruher Herbstmess´ um eine halbe Stunde verschoben werden. Laut Polizei Karlsruhe hatte eine 20-Jährige über das Internet kundgetan, dass sich ein ihr bekannter 26-Jähriger auf dem Messplatz aufhalte, Waffen mit sich führe und Schlimmeres zu befürchten sei.

Eröffnung verschoben

Vorläufig wurde die Begrüßungsrede des Oberbürgermeister Frank Mentrup verschoben, außerdem wurde die Polizeipräsenz vor Ort erhöht. Bei der Überprüfung der Wohnanschrift des beschuldigten 26-Jährigen konnte der Mann dort angetroffen werden.

Falscher Alarm

Hinweise auf Waffen oder eine bevorstehende Bedrohungssituation ergaben sich indessen nicht. Jedoch bstünden seit geraumer Zeit Streitigkeiten zwischen dem Partner der 20-jährigen Frau und dem 26 Jahre alten Mann.

Die Ermittlungsbehörden prüfen, inwiefern eine Strafbarkeit der 20-Jährigen vorliegt. Sie lebt in einer Wohngemeinschaft für Menschen mit Handicap.