Besuch des Trainings im Karlsruher Jubez eines schwulen Fußballteams aus Karlsruhe vom Sportverein Uferlos
Zusammenkünfte in Vereinen sind derzeit wegen des Coronavirus untersagt. | Foto: Törkott

Ehrenamt

Kein Vereinssterben durch Corona: Ministerium sagt Sportvereinen Unterstützung zu

Anzeige

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hat den Sportvereinen in Baden-Württemberg im Kampf gegen die Folgen der Corona-Pandemie finanzielle Unterstützung zugesichert. Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sind derzeit wegen des Coronavirus untersagt.

In Abstimmung mit dem Landessportverband werden im Rahmen des Solidarpakts Sport umgehend Mittel eingesetzt. Damit sollen in Not geratene Vereine unterstützt werden, wie das Ministerium am Donnerstag mitteilte.

Ehrenamt in Zeiten des Coronavirus „nicht im Stich lassen“

Die Hilfen aus dem Pakt sollen andere Maßnahmen von Bund und Land ergänzen.„Die finanziellen Auswirkungen sind teilweise erheblich. Wir werden deshalb alles daran setzen, dass es durch das Corona-Virus und seine Nebenwirkungen kein Vereinssterben in Baden-Württemberg geben wird“, sagte die 55-Jährige.

Mehr zum Thema: Sportvereine in Pforzheim weichen nach Corona-Absagen aufs Internet aus

„Wir werden das Ehrenamt nicht im Stich lassen“, sagt die Kultusministerin. Sollten die eingeleiteten Maßnahmen nicht ausreichen, werde man sich für einen ergänzenden Notfallfonds einsetzen.

dpa/lsw.