Es ist angerichtet: Im Schutz des Zeltes soll die südliche Fahrbahn der Rheinbrücke neu betoniert werden. Keine der dafür erforderlichen zwei Wochenend-Vollsperrungen findet allerdings noch im September statt. | Foto: Kuld

Rheinbrücke Karlsruhe

Keine Vollsperrung im September

Anzeige

Die Pendler aus der Pfalz sehnen das Jahresende herbei: Dann soll die Sanierung der Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth abgeschlossen sein. Zunächst gibt es aber noch zwei Wochenend-Vollsperrungen – aber nicht mehr im September.

Keine der angekündigten zwei Wochenend-Vollsperrungen der Rheinbrücke Karlsruhe wird im September stattfinden. Das hieß es aus dem Regierungspräsidium Karlsruhe auf BNN-Anfrage. Die beiden Vollsperrungen sind erforderlich, um in zwei Abschnitten die in Richtung Karlsruhe führende südliche Brückenhälfte beziehungsweise deren Fahrbahn erschütterungsfrei betonieren zu können.

Termin noch offen

Wann genau die Sperrungen, die bislang auf „September/Oktober“ im Gespräch waren, stattfinden, wurde nicht gesagt. Das Regierungspräsidium will sich im Laufe dieser Woche zur Rheinbrücke äußern.

Sanierung soll Jahresende abgeschlossen sein

Die Vorbereitungen für das Aufbringen des hochfesten Spezialbetons sind derweil schon weit gediehen. Das Zelt, unter dessen Schutz die Betonierarbeiten erfolgen sollen, ist aufgestellt. Im Frühjahr wurde die Fahrbahnhälfte der Rheinbrücke Richtung Wörth betoniert. Damals gab es zwei Wochenend-Vollsperrungen. Nach dem bisherigen Plan soll die Brückensanierung zum Jahresende abgeschlossen sein.