Kita
Seit 2014 werden Betreuungsplätze für Kinder im Vorschulalter in der Stadt Karlsruhe über ein Such- und Anmeldesystem im Internet vergeben. Die bisherige Software "smartKiTA" wird zum 15. Januar durch ein neues System abgelöst. | Foto: Daniel Karmann

Neue Registrierung nötig

Kita-Vergabe in Karlsruhe mit neuer Software

Anzeige

Seit 2014 werden Betreuungsplätze für Kinder im Vorschulalter in der Stadt Karlsruhe über ein Such- und Anmeldesystem im Internet vergeben. Die bisherige Software „smartKiTA“ wird zum 15. Januar durch ein neues System abgelöst. Der Name: „webKITA“. Es ging als Sieger aus einer europaweiten Ausschreibung hervor.

Im Zusammenhang mit der Einführung der neuen Software gibt es Veränderungen für Eltern, die auf der Suche nach einem Betreuungsplatz für ihr Kind sind, meldet die Stadt Karlsruhe.

Für die Hauptvergaberunde der Betreuungsplätze in Karlsruher Kindertageseinrichtungen für das Kindergartenjahr 2019/20 müssen sich Eltern bis zum 28. Februar neu im System registrieren. Eine neue Anmeldung ist erforderlich, weil die Daten im bisherigen Kita-Portal in vielen Fällen nicht aktuell waren und deshalb nicht in die neue Software übernommen werden konnten, heißt es von der Stadt. Wer bereits im bisherigen Kita-Portal auf der Warteliste einer Kindertageseinrichtung gestanden hat, kann dies im Kommentarfeld der Vormerkung im neuen System eintragen.

Bei Platzanfragen in mehreren Einrichtungen werden die übrigen Kindertageseinrichtungen nach der Vertragsunterzeichnung darüber informiert, dass das Kind versorgt ist. Nach einer Vertragsunterzeichnung besteht die Möglichkeit, über das Kita-Portal erneut eine Platzanfrage in einer anderen Kita zu stellen, um eventuell später zu wechseln.

Unterstützung bei der Anmeldung gibt es per E-Mail an support@kita.karlsruhe.de oder telefonisch unter 115, Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr, sowie persönlich Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie zusätzlich donnerstags von 14 bis 16 Uhr.

(bnn)