Foto: GES

Zurück auf dem Platz

KSC-Ersatzkeeper Sven Müller trainiert wieder

Anzeige

Der ein oder andere Kiebitz musste beim KSC-Training zwei Mal hinschauen, wer der vierte Torwart war, der mit den Drittliga-Profis auf den Trainingsplatz lief. Sven Müller war es, der erstmals – nach längerer Verletzungspause –  wieder auf dem Platz mitwirkte.

Im März ereilte KSC-Ersatztorwart Sven Müller die bittere Diagnose: Bandscheibenvorfall. Die Befürchtungen waren groß, dass die Saison für den 23-Jährigen gelaufen sein könnte. Der Karlsruher SC reagierte und zog U19-Schlussmann Edmond Kaiser hoch in den Profikader.

Nun kehrte Müller überraschend früh zurück. Der 1,90 Meter-Mann absolvierte das Aufwärmen mit seinen Kollegen und ging dann mit Athletik-Trainer Florian Böckler zur separaten Einheit. Am Mittwochmorgen strahlte Müller mit der Sonne um die Wette. „Die Behandlung in Köln war erfolgreich“, erklärte er und versicherte, dass es sehr gut vorangehe – schneller als manch einer erwartet hatte.