Die Entscheidung in puncto Ausgliederung des Profispielbetriebs beim Karlsruher SC ist gefallen.
Die Entscheidung in puncto Ausgliederung des Profispielbetriebs beim Karlsruher SC ist gefallen. | Foto: Anderer

Fußball

KSC-Mitglieder stimmen für Ausgliederung des Profispielbetriebs

Anzeige

Die Entscheidung über die Ausgliederung des Profispielbetriebs des Karlsruher SC ist gefallen. Die Mehrheit der Vereinsmitglieder hat sich am Samstagmittag bei der außerordentlichen Hauptversammlung im Wildparkstadion dafür entschieden, dass unter anderem die Lizenzspielermannschaft in eine neue Gesellschaft transferiert wird (Fragen und Antworten rund um das Thema gibt es hier).

Für die Ausgliederung stimmten 770 Personen, dagegen 103. Vor der Wahl hatte es eine rund 50-minütige Aussprache zwischen Mitgliedern und Präsidium gegeben. Die Geschehnisse der außerordentlichen Hauptversammlung können hier nachgelesen werden: