Foto: Hora

Karlsruher SC

KSC-Profis während der Länderspielpause dezimiert

Anzeige

Eigentlich passte die Anzahl der KSC-Profis am Dienstag perfekt. 20 Feldspieler des Zweitligisten Karlsruher SC waren beim Training am Nachmittag anwesend. So musste das Trainerteam keinen Spieler aussortieren, als sie beim Elf-gegen-Elf gegeneinander antraten.

Während der Länderspielpause fehlte dem KSC am Dienstag Dirk Carlson, der bei der luxemburgischen Nationalmannschaft weilt. Auch Lukas Grozurek (krank) und Justin Möbius mussten passen.

Für Linksverteidiger Damian Roßbach ging es derweil auf dem Nebenplatz mit Athletiktrainer Florian Böckler ans Eingemachte. Schließlich will er nach seiner nun bald einmonatigen Verletzungspause bald wieder mitmischen.