Bereits seit 0 Uhr standen einige KSC-Fans an, um Tickets im freien Verkauf zu erhalten. | Foto: Rastätter

Run auf Tickets

KSC-Relegation: Hinspiel ist bereits ausverkauft

Anzeige

Heute ist um 9 Uhr der freie Verkauf der KSC-Karten für das Relegations-Hinspiel am 18. Mai gestartet, gegen Mittag war das Spiel bereits ausverkauft. Dass es Schlangen vor dem Fanshop und dem Ticket-Container geben würde, war zu erwarten. Doch an UEFA-Cup-Zeiten kommen sie nicht ganz hin. Was auch damit zusammenhängt, dass der Online-Verkauf immer wichtiger wird.

Begehrte Ware: Die Tickets für das Heimspiel des KSC in der Relegation. | Foto: Rastätter

Die Resonanz sei enorm, sagt KSC-Sprecher Jörg Bock, „die Fans honorieren die Leistung der Mannschaft“.

Karten für Sohn und Chef

Helga Ganter (links) ist glücklich mit ihren Tickets. | Foto: Rastätter

Hunderte Fans nutzen den Brückentag zum Kauf der Eintrittskarten: Manche Fans standen schon seit 0 Uhr an und reisten weit an: Helga Ganter aus Ubstadt-Weiher war die Erste um Mitternacht. Die erste Zeit hat sie im Auto gewartet. Die Karten sind für ihren Bruder, der noch nichts von seinem Glück weiß.

Wartezeit als Arbeitszeit: Anstehen für den Chef

Peter Hardi aus Malsch holt die Karten ebenfalls nicht für sich, sondern gemeinsam mit seinen zwei Kollegen für seinen Chef. Die Wartezeit wird bezahlt. Seit 3 Uhr sind die drei im Wildparkstadion. „Ich selbst bin kein KSC-Fan. Mein Chef benötigt die Karten für Familie und Verwandtschaft“, sagt Hardi. Seit 3.05 Uhr steht KSC-Fan Andreas Stempfle in der Schlange. Er holt die Karten für sich. Das Anstehen kennt er, schon zu UEFA-Cup-Zeiten ist er nachts angestanden. Auf die Frage, wer sein Wunschgegner ist, antwortet er mit Fürth. Er ist optimistisch, dass es mit dem Aufstieg klappt.

3 000 Tickets für Gästefans

Am Morgen meldete der KSC, dass das Online-Kartenkontingent vergriffen ist, Ausnahme ist der Gästeblock. Die Gästefans erhalten rund 3 000 Tickets.

Euphorie rund um den Wildpark

Bereits von Montag bis Donnerstag konnten Dauerkarteninhaber und KSC-Mitglieder ihr Vorkaufsrecht wahrnehmen. In diesem Zeitraum hatte der Karlsruher SC mehr 14 500 Tickets verkauft. Auch ohne dass der Gegner feststeht, ist die Euphorie rund um den Wildpark groß.

Vorverkauf für das Auswärtsspiel

Der Vorverkauf für das Auswärtsspiel am 22. Mai beginnt für Dauerkarteninhaber und Mitglieder am Montag, 14. Mai, 9 Uhr. Der freie Verkauf läuft von Mittwoch, 16. Mai bis Freitag, 18. Mai. Wie beim Hinspiel werden maximal vier Karten pro Person verkauft.

Gegner wird am Sonntag ermittelt

Gegen wen der KSC in der Relegation antreten muss, wird am letzten Spieltag der Zweiten Liga am Sonntag ermittelt. Aktuell müssen sechs Mannschaften noch um den Klassenerhalt bangen.