In einem Mehrfamilienhaus in Karlsruhe-Durlach hat am Dienstagabend eine Kellerwohnung gebrannt.
In einem Mehrfamilienhaus in Karlsruhe-Durlach hat am Dienstagabend eine Kellerwohnung gebrannt. | Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Rund 30.000 Euro Schaden

Karlsruhe-Durlach: Brand in Kellerwohnung

Anzeige

In einem Mehrfamilienhaus in Karlsruhe-Durlach hat am Dienstagabend eine Kellerwohnung gebrannt. Laut Polizei Karlsruhe wurde bei dem Feuer, das in der Küche der Wohnung ausgebrochen ist, niemand verletzt. Ein Nachbar soll den Mann aus der Kellerwohnung gerettet haben.

Der Nachbar habe Hustengeräusche gehört und bemerkt, dass aus der Kellerwohnung des Mehrfamilienhauses Rauch austrat, berichtet dpa-lsw. Daraufhin soll er die Tür eingetreten und den 57-jährigen Bewohner der Wohnung nach draußen gebracht haben. Grund für den Brand war laut Polizei auf dem Herd vergessenes Essen.

Hoher Sachschaden – keine Verletzten

Durch Ruß und Rauch soll ein Schaden am Gebäude von rund 30.000 Euro entstanden sein – die Wohnung sei aber weiter bewohnbar, so die Polizei. Alle Bewohner wurden rechtzeitig evakuiert. Nach BNN-Informationen soll der Bewohner der Wohnung alkoholisiert gewesen sein.

BNN/dpa-/lsw