Glänzende Dekorationen werden jedes Jahr aufs Neue für die Lametta kreiert. Der Weihnachtsmarkt für Kunsthandwerk und Design feiert 2019 seine zehnte Ausgabe – zum Geburtstag gibt es Party, Torte und Musik bis Mitternacht.
Glänzende Dekorationen werden jedes Jahr aufs Neue für die Lametta kreiert. Der Weihnachtsmarkt für Kunsthandwerk und Design feiert 2019 seine zehnte Ausgabe – zum Geburtstag gibt es Party, Torte und Musik bis Mitternacht. | Foto: Archivfoto: Fink

Am 6. und 7. Dezember

Kunst-Weihnachtsmarkt Lametta in Karlsruhe feiert 10. Geburtstag

Anzeige

Seit der Stilllegung des Schlachtbetriebs Ende 2006 hat sich viel getan auf dem Gelände in der Karlsruher Oststadt. Die Kultur- und Kreativwirtschaft hat sich stetig weiterentwickelt und feiert nun schon im zehnten Jahr ihren ganz eigenen Weihnachtsmarkt: Die Lametta öffnet am Freitag, 6. und Samstag, 7. Dezember wieder ihre Türen für Liebhaber außergewöhnlicher Geschenke, kunsthandwerklicher Einzelstücke und ausgefallener Dekorationen.

Schmuck, Hochprozentiges aus regionaler Produktion, Tassenlampen, Buchstaben aus Schokolade, allerlei Textiles und Dekoratives – viel Recyceltes – gab und gibt es auf dem Design-Weihnachtsmarkt zu bestaunen und zu kaufen. Die Idee für den außergewöhnlichen Glitzer-Event im Advent kommt aus Stuttgart – den dortigen alternativen Weihnachtsmarkt importierten die fünf findigen Lametta-Initiatoren kurzerhand aufs Karlsruher Schlachthofgelände, wo 2010 in der Fleischmarkthalle die erste Lametta mit mehr als 1 000 Besuchern stattfand. Zwei Jahre später zog der Designweihnachtsmarkt ins Tollhaus um.

Shopping in zwei Sälen mit fast 70 Ausstellern

Zur Zehnjahresfeier haben die Lametta-Macher um Claudia Birk das Angebot drastisch erweitert: Im gesamten Tollhaus lebt diesmal das Markttreiben, mit Ständen von fast 70 Ausstellern – bisher durften die Besucher sich in nur einer Halle und dem Foyer mit 40 Ständen begnügen. In diesem Jahr verteilen sich die Aussteller auf beide Tollhaus-Säle und das Foyer.

Mehr zum Thema: Die Weihnachtsmärkte 2019 im Schwarzwald und am Oberrhein

Die Vorweihnachtsparty mit Designern, Kunsthandwerkern, Künstlern und Gästen ist laut Pressemitteilung ein glitzernder Treffpunkt, ein Platz, um Neues zu entdecken, zu staunen, sich zu verweilen, zu genießen und sich zu freuen. Neben handgefertigten, zum Teil in limitierten Auflagen hergestellten Produkten präsentieren die Hersteller ihre individuellen Geschenkideen und andere schöne Dinge selbst oder im Mini-Superkaufhaus, dem Kommissariat.

Lametta-Geburtstagsparty steigt am Freitag

Zur zehnten Ausgabe der Lametta soll kräftig gefeiert werden: Am Freitag, 6. Dezember, von 22 Uhr bis Mitternacht steigt, sobald der Markt geschlossen ist, die Party an der Bar im Tollhaus – Torte und Musik inklusive.

Lametta-Wundertüten in limitierter Auflage

Die Lametta-Organisatoren wissen, wie sie Besucher ködern können. Auch in diesem Jahr gibt es wieder Lametta-Wundertüten – aber nur in einer sehr begrenzten Stückzahl. Nur am Samstag werden außerdem die lustigen Wunderwuzzis verkauft – kleine Miniroboter auf Grundlage von Zahnbürstenköpfen, die im letzten Jahr auf der Lametta in kürzester Zeit vergriffen waren.

Märchen und Musik

Bunt, abwechslungsreich und lebendig wird das Marktgeschehen auch durch verschiedene DJs und Live-Musik, die beim Einkaufen und Stöbern für die richtige Stimmung sorgen. Auf der Lametta Open Stage (LOS) darf dann jeder zeigen, was er kann.

Auch interessant: Karlsruhe setzt auf Erlebnisse: Weibel und Wacker planen Lichtspiele 2020

Für Kinder gibt es die Bastelaktionen der Werkerei und ein Unterhaltungsprogramm, unter anderem mit den legendären Märchenerzählerinnen, die von Anfang an die Lametta mit ihren Geschichten bereichert haben. Weitere Überraschungen kündigen die Designmarkt-Macher an – wer mehr erfahren will, muss schon selbst vor Ort sein, vorab wird nichts verraten.

Café-Lounge mit Blick übers Markttreiben

In kulinarischer Hinsicht darf man sich im Jahr zehn der Lametta wieder auf die gemütliche Café-Lounge mit Blick über das Markttreiben freuen. Es gibt Suppen, Brotaufstriche und Currywurst mit „akustischer Soße“. Und zum Wärmen und gegen den Durst werden selbst gemachter Glühwein und Punsch serviert.

Künstler öffnen die Türen ihrer Ateliers

Halb so alt wie die Lametta ist die Satellitenveranstaltung „Sputnik – Open Studios“: Zum fünften Mal öffnen Künstler und Gestalter auf dem Schlachthofgelände während des Designweihnachtsmarkts ihre Türen und heißen die Besucher im Atelierhaus, in der Remise und in der Kunsthandwerkerhalle willkommen.

Der Design- und Kunstweihnachtsmarkt Lametta hat am Freitag, 6. Dezember, von 15 bis 22 Uhr und Samstag, 7. Dezember, von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Am Freitag steigt ab 22 Uhr an der Tollhaus-Bar eine kleine Geburtstagsparty. Unter 16 Jahren ist der Eintritt frei, alle anderen können für drei Euro ein Armbändchen erwerben, das für beide Tage gültig ist. Weitere Informationen gibt es hier.