Mit einem Empfang und einem Tag der offenen Tür feiern die Badischen Neuesten Nachrichten die umfassende Modernisierung ihrer Geschäftsstelle in der Karlsruher Innenstadt. | Foto: Tanja Rastätter

Lokalredaktion öffnet Tore

Lammstraße Karlsruhe: BNN zeigen an historischer Zeitungsstätte Flagge

Anzeige

Mit einem Empfang und einem Tag der offenen Tür feiern die Badischen Neuesten Nachrichten die umfassende Modernisierung ihrer Geschäftsstelle in der Karlsruher Innenstadt. Seit einer Woche ist in der Filiale in der Lammstraße auch die BNN-Redaktion Karlsruhe-Stadt zu finden, die zuvor ihre Büros im Verlagshaus Karlsruhe-Neureut hatte. Damit rückt sie noch näher an das Geschehen der Stadt und ihrer Bürger.

Am Freitagabend begrüßte Verleger und Chefredakteur Klaus Michael Baur die rund 50 geladenen Gäste. „Wenn man an seine Wurzeln zurückkehrt, ist man bewegt“, sagte er mit Blick auf die Rückkehr der Lokalredaktion 33 Jahre nach dem Umzug des gesamten Verlags von der Karlsruher Innenstadt nach Neureut. Der Lokaljournalismus gehöre mitten in die Stadt zu den Bürgern und nicht auf die grüne Wiese, erklärte Klaus Michael Baur die Neuausrichtung. An dieser historischen Zeitungsstätte sollten die Karlsruher BNN-Redakteure „Flagge zeigen und ein neues Bild des Journalismus prägen“, so der Wunsch des Verlegers und Chefredakteurs.

Luczak-Schwarz: Rückkehr zu den Wurzeln ist richtig

Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz betonte die Bedeutung der lokalen Medien. Die BNN seien untrennbar mit Karlsruhe verbunden wie das Schloss, das ZKM oder der KSC. Die Rückkehr zu den Wurzeln, die neuen Redaktionsräume im alten Stammsitz seien die richtige Entscheidung, erklärte Luczak-Schwarz in Vertretung von Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup. Zum Schluss zitierte sie den Schriftsteller Albert Camus: „Eine freie Presse kann gut oder schlecht sein, aber ohne Freiheit werde sie ohne jeden Zweifel immer schlecht sein.“

  • Gut gelaunt: Ingo Wellenreuther, Wolfgang Grenke und Frank Zöller (von links).
  • Die Gäste treffen in der Lammstraße ein.
  • Gut gefüllte ist die BNN-Geschäftsstelle.
  • Fahrrräder in der Lammstraße.
  • ZKM-Vorstand Peter Weibel am Eingang.
  • Thomas Tiltscher vom Katholischen Dekanat Karlsruhe.
  • Angeregete Gespräche auch vor der Geschäftsstelle.
  • Landrat Christoph Schnaudigel.
  • Die GRÜNEN waren gut vertreten: Gisela Splett, ZOe Mayer und Alexander Salomon.
  • Verleger Klaus Michael Baur und seine Assistentin Ehrentrud Schatz.
  • Bundestagsabgeordneter Marc Bernhardt (AfD).
  • Landtagsabgeordnete Ute Leidig (GRÜNE).
  • CIK-Vorsitzende Anke Bünting-Walter mit Ehemann Thomas Walter.
  • Ingo Wellenreuther, CDU-Bundestagsabgeordneter und KSC-Präsident.
  • Landtagsabgeordneter Alexander Salomon und Fraktionsvorsitzende Zoe Mayer (GRÜNE).
  • Verleger Klaus Michael Baur begrüßt die Anwesenden.
  • Die Stadträte Friedemann Kalmbach ("Für Karlsruhe") und Uwe Lancier (KULT-Fraktion).
  • KULT-Fraktionsvorsitzender Lüppo Cramer.
  • Ein munteres Willkommen vor der Karlsruher Geschäftsstelle.
  • Helga Riedel vom Presse- und Informationsamt der Stadt Karlsruhe.Helga Riedel vom Presse- und Informationsamt der Stadt Karlsruhe.
  • CDU-Fraktionsvorsitzender Tilman Pfannkuch mit seiner Frau Ursula.
  • Frank Theurer, Geschäftsführer der Karlsruher City Initiative.
  • ZKM-Vorstand Peter Weibel.
  • Architekt Volker Bergmaier und seine Frau Corinna.
  • Ingo Wellenreuther, CDU-Bundestagsabgeordneter und KSC-Präsident.
  • Geschäftsstellenleiterin Christine Mayer im Gespräch Staatssekretärin Gisela Splett (Grüne) und der CIK-Vorsitzenden Anke Bünting-Walter.
  • Frank Zöller, Vorsitzender der Kreishandwerkschaft.
  • Dr. Helmut Rempp von der Arbeitsgemeinschaft Karlsruher Bürgervereine.
  • Geschäftsstellenleiterin Christine Mayer, Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz und Redaktionsleiter Theo Westermann vor dem Eingang (von links).
  • Architekt Volker Bergmaier und seine Frau Corinna bringen ein Gastgeschenk zur Eröffnung mit.
  • Verleger Klaus Michael Baur begrüßt die Gäste vor der modernisierten Geschäftsstelle.
  • Tom Hoyem, FDP-Fraktionsvorsitzender.
  • Mathias Tröndle vom Presse- und Informationsamt der Stadt Karlsruhe.
  • Karlsruher Stadtrat Michael Zeh (SPD).
  • Architekt Volker Bergmaier übergibt symbolisch den Schlüssel an Verleger Klaus Michael Baur.
  • Jürgen Westermann und Heike Übelhör-Eckert von der Wilhelm-Baur-Stiftung.
  • IHK-Präsident Wolfgang Grenke.
  • Das Harfenduo Harparlando sorgte für die musikalische Umrahmung.

ZKM-Chef Weibel: BNN soll für bürgernahe Nachrichten stehen

Auch ZKM-Chef Peter Weibel fand lobende Worte für die neuen Räumlichkeiten und die Arbeit des Medienhauses. Das Schicksal der Presse und das Schicksal der Demokratie seien traditionell eng verbunden, erklärte der Medientheoretiker. Da im digitalen Zeitalter jedoch jeder Bürger seine Meinung für ein Massenpublikum reproduzieren könne, gebe es ein neues Verhältnis zwischen Presse und Politik. Weibel verwies auf das Phänomen des Youtubers Rezo, der als einzelne Person ein Massenmedium mit rund vier Millionen Followern sei. Die sozialen Medien seien für Presse und Politik zu einer ungeheuren Konkurrenz geworden. Die Presse müsse hier gegensteuern und sich der Wirklichkeit der Bürger nähern, sagte Weibel und begrüßte in diesem Zusammenhang den Umzug der Lokalredaktion in die Innenstadt. Die Abkürzung BNN solle künftig für BürgerNahe Nachrichten stehen so der Wunsch des ZKM-Chefs.

Gäste in der Geschäftsstelle

Außerdem zur Eröffnung gekommen sind IHK-Präsident Wolfgang Grenke, die Staatssekretärin Gisela Splett, der Bundestagsabgeordnete und KSC-Präsident Ingo Wellenreuther, die Landtagsabgeordneten Alexander Salomon und Ute Leidig, Landrat Christoph Schnaudigel, Citymanager Frank Theurer sowie zahlreiche Karlsruher Gemeinderäte und Fraktionsvorsitzende.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, 15. Juni, wird es von 10 bis 16 Uhr einen „Tag der offenen Tür“ in der modernisierten Geschäftsstelle in der Lammstraße geben. Bei einem Gewinnspiel können die Besucher Digital-Abos sowie ein iPad gewinnen. Geschenke gibt es für Kinder, die sich auch auf die Begegnung mit dem BNN-Maskottchen und „Chefreporter der Kinderseite“ BeNNi freuen dürfen.

Die Sonderbeilage „Mittendrin!“

Im Herzen der Stadt

Die Besucher haben die Gelegenheit, Einblicke ins Zeitungsgeschäft zu erhalten. So stellt die Lokalredaktion Karlsruhe-Stadt sich, ihre Arbeit und ihre neuen Arbeitsplätze im Herzen der Stadt vor. Auch was die Geschäftsstelle alles bietet – von der Anzeigenannahme über die Abonnentenbetreuung bis zum Lesershop – kann vor Ort erkundet werden.

Beilage in den BNN

Ausführliche Informationen rund um die Geschäftsstelle in der Lammstraße, die BNN-Lokalredaktion Karlsruhe-Stadt und den „Tag der offenen Tür“ lesen Sie in einem 32-seitigen Magazin. Darin finden Sie zudem viele Hintergrundberichte über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Badischen Neuesten Nachrichten, in deren Stammhaus bereits im 19. Jahrhundert die „Badische Presse“ Zeitungsgeschichte schrieb.