Impfung gegen Masern
In der Vorder- und Südpfalz sind im März zahlreiche Masern-Fälle gemeldet worden. | Foto: Lukas Schulze/Archiv

Anstieg auch in der Region

Landau stark betroffen: Zahlreiche Masern-Erkrankungen in der Pfalz

Anzeige

In der Vorder- und Südpfalz sind im März zahlreiche Masern-Fälle gemeldet worden. Die meisten Erkrankungen gab es im Kreis Südliche Weinstraße und in Landau, wie der SWR mitteilte. Nach Angaben der „Rheinpfalz“ vom Freitag gibt es alleine in Landau mittlerweile 13 Fälle.

Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz bezeichne dies als Epidemie, die Kreisverwaltung hingegen als Masern-Ausbruch. Davon ist die Rede, wenn mindestens zwei Fälle einer Erkrankung zusammenhängen.

Laut der Zeitung rät das Landauer Gesundheitsamt „allen Bürgern dringend, ihren Impfstatus zu prüfen und sich entsprechend impfen zu lassen“.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der am Donnerstag in Karlsruhe zu Gast gewesen ist, hatte sich am Dienstag für verpflichtende Masern-Impfungen von Kindern in Kitas und Schulen ausgesprochen.

Nach Angaben des SWR wird derzeit untersucht, wie sich die Infektionskrankheit in der Vorder- und Südpfalz ausbreiten konnte. Die Behörden hätten bereits sehr viele Menschen ermittelt, die Kontakt zu den Infizierten hatten.

 

Hilfe zum BNN-Newsletter

Datenschutzerklärung

Mehr Masern-Fälle auch in Baden-Württemberg

Auch in Baden-Württemberg gab das Landesgesundheitsamt vor wenigen Wochen bekannt, dass sich in einigen Teilen des Südwestens die Masern-Erkrankungen häufen.

Seit Jahresbeginn seien 30 Fälle gemeldet worden, davon alleine 13 seit Anfang dieses Monats. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres seien nur zehn Erkrankungen registriert worden.

Betroffen waren nach Angaben des Amtes der Zollernalb-, der Schwarzwald-Baar- und der Ortenaukreis sowie die Kreise Tuttlingen, Rastatt und Konstanz (bnn.de berichtete).

Masern weltweit auf dem Vormarsch

Auch weltweit sind Masern auf dem Vormarsch. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) von Mitte Februar hat sich die vorläufige Zahl der gemeldeten Erkrankungen 2018 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt, auf 229. 000 Fälle.

Die tatsächliche Zahl dürfte aber über der Zwei-Millionen-Grenze liegen, sagte Katherine O’Brien, Direktorin der WHO-Impfabteilung, damals laut Deutscher Presse-Agentur. „Wir gehen davon aus, dass weltweit weniger als zehn Prozent aller Fälle gemeldet werden“, erklärte sie.

77 Fälle in der Region zwischen 2013 und 2018

Im Verbreitungsgebiet der BNN gab es nach Angaben des Regierungspräsidiums Stuttgart in den Jahren 2013 bis 2018 insgesamt 77 Fälle von Masern.

Die genauen Zahlen sind in dieser Tabelle aufgeführt. In den nicht genannten Städten gab es in dieser Zeit keine gemeldeten Erkrankungen.

2013 2014 2015 2016 2017 2018
Baden-Baden 7 1
Karlsruhe (Stadt) 3 7 6 3
Landkreis Karlsruhe 4 3 3
Landkreis Rastatt 6 2
Pforzheim 2 8
Enzkreis 3 1
Ortenaukreis 5 10 2 1
Summe 9 6 22 7 23 10