Die badische Fahne weht wieder über dem Karlsruher Schloss.
Sie darf wieder auf dem Karlsruher Schloss wehen: die badische Fahne. | Foto: BLM

Kretschmann: Freie Flaggenwahl

Karlsruhe: Landesregierung gibt im Streit um badische Fahne nach

Anzeige

Nun hat die Liberalität doch gesiegt. Der tausendfache Protest aus Baden gegen das zwangsweise Hissen der baden-württembergischen statt der badischen Fahne auf dem Karlsruher Schloss hat die Landesregierung zum Einlenken gebracht: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) verkündete in der Regierungspressekonferenz am Dienstag, dass für die Dauer der aktuellen Revolutionsausstellung im Badischen Landesmuseum wieder die freie Fahnenwahl gilt – und dass die Flaggenverordnung zeitnah überarbeitet werden soll.

Dann will die Landesregierung eventuell mehr Möglichkeiten einräumen, so dass die Badener vielleicht doch noch ihre geliebte gelb-rote, identitätsstiftende Fahne wehen lassen dürfen. Wobei der Regierungschef zugleich auch betonte, dass Ausnahmeregelungen enge Grenzen gesetzt seien und dass auch Bundesrecht zu beachten sei. Auch per Twitter gab Kretschmanns Team die Entscheidung bekannt:

BNN machten Aus für die badische Fahne bekannt

Nachdem die Badischen Neuesten Nachrichten das Aus für die badische Fahne auf dem Karlsruher Schloss in der vergangenen Woche bekannt gemacht hatten, gab es einen Sturm der Entrüstung. Eine Online-Petition hatte am Dienstagmittag fast 12.000 Unterzeichner.