Gewitter über Brandenburg
Erneut ist ein heftiges Unwetter mit Gewitter und Starkregen in der Nacht auf Montag über den Landkreis Karlsruhe hinweg gezogen. (Symbolbild) | Foto: Patrick Pleul

40 Einsätze rund um Karlsruhe

Unwetter trifft Linkenheim-Hochstetten besonders hart

Anzeige

Erneut ist in der Nacht auf Montag ein heftiges Unwetter mit Gewitter und Starkregen über den Landkreis Karlsruhe hinweg gezogen. Die Feuerwehr musste deswegen zu über 40 Einsätzen ausrücken, wie der für den Landkreis zuständige Verband jetzt mitteilte. Mehrere Keller liefen voll, Blitze schlugen ein, Bäume wurden entwurzelt und fielen auf Straßen. Insgesamt waren etwa 200 Personen im Einsatz.

Besonders heftig traf das Unwetter die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten. Dort liefen aufgrund des Starkregens zahlreiche Keller voll. Straßen standen kurzzeitig unter Wasser, da die Kanalisation die Wassermengen nicht mehr packte. Die Feuerwehr Linkenheim-Hochstetten musste zu über 20 Einsätzen ausrücken. Zur Unterstützung wurden Kollegen aus Eggenstein-Leopoldshafen angefordert.

Keller laufen voll und Bäume werden entwurzelt

Auch in Stutensee, Graben-Neudorf, Bruchsal-Heidelsheim, Kraichtal und Oberderdingen liefen zahlreiche Keller voll und Bäume wurden entwurzelt. Diese lagen mitunter quer auf den Straßen. Zudem beschäftigten mehrere Blitzeinschläge in Wohnhäuser die Feuerwehren. Laut Mitteilung brachen keine Brände aus, nur der Strom fiel kurzzeitig aus.

Am Montagvormittag zogen erneut kleinere Gewitter über den Landkreis Karlsruhe. Wegen kurzzeitigen Starkregens liefen wieder Keller voll. Für den Nachmittag sind weitere Unwetter angekündigt.