Vertrag mit Bauunternehmen

Live-Ticker: So sieht das neue Wildparkstadion aus

Anzeige

Jetzt ist es amtlich: Die Stadt Karlsruhe als Bauherrin und das Bauunternehmen BAM Sports GmbH mit Sitz im Stuttgart haben am Montagmorgen im Karlsruher Rathaus die Verträge zum Neubau des Wildparkstadions unterschrieben.

Bei dem Termin wurden auch die ersten Ansichten des Stadions bekannt. Die Badischen Neuesten Nachrichten haben den Termin mit einem Live-Ticker begleitet.

Keine 15 Minuten ging der Termin mit Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup und den Vertretern der Firma BAM. Zahlreiche Medienvertreter waren in den Konferenzraum „Nancy“ des Rathauses gekommen, um den großen Moment festzuhalten.

OB Mentrup sprach von einem „architektonisch sehr, sehr ansehnlichen“ zukünftigen Stadion. Immerhin umfasst das Großprojekt auch rund 123 Millionen Euro, davon sind 74 Millionen für den eigentlichen Stadion-Körper vorgesehen. Das übrige Geld soll für die Infrastruktur sowie die Sicherung des weiterlaufenden Spielbetriebs anfallen.

„Vor dem 1. Dezember 2019 wird man uns in Karlsruhe nicht sehen“, kündigte BAM-Sports-Geschäftsführer Axel Eichholtz an. Bis dahin müssten die Grundpfeiler des Projekts, etwa die Zeitplanung, gelegt werden. Die Bagger sind im Wildpark schon vor rund zwei Wochen angerückt. Fertiggestellt werden soll der neue Wildpark bis 2022.

Erfahrung im Stadionbau

Die BAM Sports GmbH mit Sitz in der Landeshauptstadt Stuttgart ist eine Tochtergesellschaft der BAM Deutschland AG. Der Wildpark ist nicht das erste Stadion für das Bauunternehmen. Die WWK-Arena in Augsburg und das Ostseestadion in Rostock etwa wurden ebenfalls von der BAM errichtet. Auch die SAP-Arena in Mannheim und die Mercedes-Benz-Arena in Berlin sind Projekte der BAM Sports GmbH.

Verbindung von Alt und Neu

Das neue Stadion soll mit seiner zeitlosen Architektur Tradition und Moderne verbinden, wie die BAM schreibt. Platz soll für über 34 000 Zuschauer sein.

An diesem Donnerstag, 22. November, geht um 18 Uhr die neue Website des Eigenebetriebs Wildparkstadion online. Auf www.karlsruhe.de/stadionneubau können Fußballfans den Fortschritt der Baumaßnahmen verfolgen, etwa auch über WebCams.

Bürgerforum im Südwerk

Am selben Abend findet ein Bürgerforum zum Thema Stadionneubau statt. Ab 19.30 Uhr will Frank Mentrup allen Interessierten im Bürgerzentrum Südwerk in der Henriette-Obermüller-Straße 10 das Unternehmen BAM vorstellen und die Stadionpläne präsentieren. Außerdem möchte der OB über das Vergabeverfahren und den stufenweisen Bau des neuen Stadions informieren.

Ein umfangreiches Dossier zum Geschehen rund um den Neubau und die Historie des Wildparkstadions haben die BNN hier zusammengefasst.