Lottokugeln
Großes Glück für einen Lotto-Spieler aus Karlsruhe: Bei der Mittwochsziehung sagte der Badener alle sechs Gewinnzahlen korrekt voraus. | Foto: Bernd Weissbrod/Archiv

Zwei Glückspilze

Lotto-Sechser: Tipper aus Karlsruhe und Mühlacker gewinnen je 400.000 Euro

Anzeige

Großes Glück für einen Lotto-Spieler aus Karlsruhe: Bei der Mittwochsziehung sagte der Badener alle sechs Gewinnzahlen korrekt voraus. Der Volltreffer bringt 396.000 Euro. Um ein Haar wäre es noch deutlich mehr geworden.

Der Karlsruher verzeichnete die auffällig niedrigen Gewinnzahlen 2, 5, 7, 9, 13 und 22 der Mittwochsziehung vom 3. April. Fünf weiteren Tippern aus dem Bundesgebiet gelang dies ebenfalls, darunter ein Spieler aus Mühlacker. Die Gewinnsumme wird geteilt: Jeder der sechs Glückspilze darf sich über genau 396.039,70 steuerfreie Euro freuen.

Knapp an der Million vorbei

Den Eintritt in den begehrten Club der Millionäre verpasste der Tipper aus Karlsruhe denkbar knapp: Als Superzahl war die 0 auf seinem Spielschein vermerkt, die 6 fiel am Mittwochabend in Saarbrücken aus der Ziehungstrommel. Mit der passenden Superzahl wäre der Gewinn auf satte 5,4 Millionen Euro gestiegen. So blieb der Lotto-Jackpot bundesweit unbesetzt. Bei der nächsten Ziehung am Samstag (6. April) liegen rund acht Millionen Euro im Gewinntopf.

Sechs Euro Einsatz

Wer hinter dem Glückspilz aus Karlsruhe steckt, ist Lotto Baden-Württemberg bekannt. Der Tipper gab seinen Spielschein mit Kundenkarte in einer Lotto-Annahmestelle ab. Sein Einsatz für die gestrige Ziehung lag bei sechs Euro. Um die Auszahlung seines Gewinns muss sich der Mann nicht sorgen. Die 396.000 Euro werden ihm in den nächsten Tagen auf das hinterlegte Konto überwiesen.

Erst jüngst Gewinner aus Baden-Baden

Den letzten Großgewinn in Karlsruhe hatte es im November 2018 gegeben. Seinerzeit freute sich ein Tipper über 120.000 Euro aus der europäischen Lotterie Eurojackpot. Erst Ende März gewann ein Lotto-Spieler aus dem Raum Baden-Baden 100.000 Euro bei der „Glücksspirale“.

pm/ BNN