Die Internet-Plattformen Twitter und YouTube haben ihre Internet-Hits 2018 vorgestellt.
Die Internet-Plattformen Twitter und YouTube haben ihre Internet-Hits 2018 vorgestellt. | Foto: dpa

Hits bei Twitter und YouTube

Lustige Videos und politische Statements

Anzeige

Welche Videos wurden in diesem Jahr am häufigsten bei YouTube angesehen? Welche Beiträge haben bei Twitter die größte Reichweite erzielt? Diese Fragen beantworten die neuen Statistiken, welche die beide Sozialen Netzwerke an diesem Mittwoch vorgestellt haben. Auch auf die erfolgreichsten Beiträge auf den Kanälen der BNN lohnt sich ein Blick.

Soziale Netzwerke wurden auch im Jahr 2018 wieder sehr vielfältig genutzt. Filmschnipsel von Katzen, die einem Taschenlampenlicht hinterherjagen, wurden millionenfach angeklickt. Bilder von Konzerten unzählige Male kommentiert. Twitter und YouTube haben nun deren Internet-Hits des Jahres vorgestellt, also die Beiträge und Videos, die am häufigsten abgerufen, geteilt und „geliked“ wurden.

Bianca Claßen und Rapper Olexesh punkten bei YouTube

Wer dachte, dass YouTuberin Bianca Claßen von „Bibis Beauty Palace“ längst vergessen ist, der irrt. Gemeinsam mit ihrem damaligen Freund Julian veröffentlichte sie im Mai ein Video, in dem Bibis Schwangerschaft ankündigt wurde.

Es wurde hierzulande mit mehr als 6,6 Millionen Zugriffen das erfolgreichste Nicht-Musikvideo bei YouTube. Inzwischen ist der Sohn auf der Welt und das Paar verheiratet.

Das erfolgreichste Musikvideo des Jahres stammt vom Frankfurter Rapper Olexesh. Der 30-Jährige punktete bei der vom US-Unternehmen Google betriebenen Plattform mit seinem Clip „Magisch feat. Edin“. Er wurde über 60 Millionen Mal angeklickt.

Südkoreanische Band BTS zieht Twitter-Nutzer an

Auch beim Kurznachrichtendienst Twitter erreichen einzelne Posts unzählige Nutzer: Die südkoreanische Band BTS, die auch in Deutschland besonders bei Teenagern beliebt ist, hat mit einem originellen Video gepunktet. Rund 1,7 Millionen Mal wurde das Filmchen „geliked“, das eines der Bandmitglieder tanzend auf der Straße zeigt.


Auf dem zweiten Platz landete der ehemalige US-Präsident Barack Obama mit einem Tweet zum „March For Our Lives“, bei dem überwiegend Jugendliche und junge Erwachsene nach dem Schulmassaker von Parkland in Florida mit 17 Toten für schärfere Waffengesetze demonstrierten.

Bei den BNN ist ein Interview das Top-Thema auf Twitter

Auch in unserer Region sind die – neben Facebook und Instagram – größten Netzwerke beliebt: Auf dem Twitter-Kanal der Badischen Neuesten Nachrichten erzielte in diesem Jahr ein Interview mit Grünen-Politiker Konstantin von Notz, Vize-Vorsitzender des Parlamentarischen Kontrollgremiums, die größte Reichweite. Im Gespräch ging es um die Chemnitz-Äußerungen von Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen. Ein Artikel aus dem Enzkreis zum dortigen Ärger über ein bundesweites AfD-Meldeportal gegen Lehrer landete auf dem zweiten Rang – vor einem Bericht zur Verlängerung der ZKM-Ausstellung „Open Codes“ in Karlsruhe.

Video aus dem Europa-Park am häufigsten angesehen

Bei YouTube wurde ein Video zum Brand im Europa-Park in Rust insgesamt über 20 000-mal abgerufen – und somit häufiger als alle anderen.

Es folgt ein Film zum Flugzeugabsturz in Oberhausen-Rheinhausen und eine Reportage über die Jäger der versunkenen Lok – beides mit deutlichem Abstand zum Spitzenreiter.

Allein beim Kurznachrichtendienst Twitter sind weltweit rund 1,3 Milliarden Benutzerkonten angelegt. Jede Sekunde werden 6 000 Tweets abgeschickt. Bei der Videoplattform YouTube werden indes pro Tag über eine Milliarde Stunden Videomaterial angesehen – in über 80 Sprachen ist der Dienst verfügbar.