Auch 2016 sang Fischer mit den Karlsruhern und verteilte Dambedei - so sah das damals aus. | Foto: ts

Größter Dambebei der Welt

Mitsingen erwünscht: „Chorkönig“ Gotthilf Fischer animiert die Karlsruher

Anzeige

Singen liegt im Trend. Mittlerweile gibt es Mitsing-Aktionen, die ganze Stadien füllen. Am Donnerstagabend war auf dem Karlsruher Friedrichsplatz einiges los, als Chorkönig Gotthilf Fischer die Besucher des Christkindlesmarktes animierte Weihnachtslieder zu singen.

Vielleicht ist der 90-jährige Fischer Deutschlands berühmtester Chorleiter. Sein Chor in Karlsruhe bestand am Nikolaustag vor allem aus Laien oder Freizeitchorbesuchern. Kein Wunder, wurde der ein oder andere Ton nicht getroffen. Doch darauf kam es ja auch gar nicht an. Wichtiger war die Begeisterung und die war groß.

Trotz Regen sang der Chor mit großem Spaß Weihnachtslieder. | Foto: ts

Mancher Blick eines Weihnachtsmarktbesuchers ließ erahnen, dass der 1928 geborene Fernsehmoderator nicht mehr jedem Besucher ein Begriff ist. So wurden auch ungläubige Blicke Richtung Singveranstaltung geworfen. Das hielt die Hobbysänger aber nicht ab. Sie trällerten voller Glückseligkeit Weihnachtslieder wie „O Tannenbaum“ oder „Süßer die Glocken nie klingen“.

Auch die jüngeren Chormitglieder sangen eifrig mit. | Foto: ts

 

Mitsingen beim Zuschauen erlaubt

Wie die Stimmung vor Ort war, zeigt das Video, das bei einer Facebook-Live-Übertragung entstanden ist:

Tipp: Wer an Weihnachten ein bisschen Chorgefühl möchte, kann sich diesen Beitrag speichern und an Heilig Abend mitsingen.

Die Zugabe durfte natürlich auch nicht fehlen – Schunkeln inklusive:

 

Dambedei folgt auf den Weihnachtsmarktchor

Rund eine halbe Stunde dauerte das Singvergnügen, ehe es an leibliche Freuden ging. Dann wurde nämlich der größte Dambedei der Welt angeschnitten und der begehrte süße Snack an die Besucher verteilt. Die freuten sich schon auf den Christkindlesmärkten der 70er über geschenkte Damedeis. Dieser Dambedei jedoch war so groß wie 300 Dambedeis in Normalgröße.

Zu guter Letzt fand noch eine kleine Autogrammstunde statt, bei der sich die großen und kleinen Chorsänger noch ein Autogramm ihres Dirigenten abholen konnten.

Anschließend konnten sich die großen und kleinen Chorsänger noch ein Autogramm von Gotthilf Fischer mitnehmen. | Foto: ts