Das Eröffnungsspiel des Wildparkstadions im August 1955 gegen Rot Weiß Essen endete Unentschieden. 63 Jahre später rücken jetzt die Bagger an. | Foto: Stadtarchiv KA, Bildstelle

Abschiedsspiel gegen Würzburg

Nach 63 Jahren rücken im Wildpark die Bagger an

Anzeige

63 Jahre nach der Eröffnung rücken die Bagger am Montag im Wildpark an, um die alte Arena nach und nach platt zu machen. Mit dem Stadion verknüpfen sich viele Erinnerungen, für viele Fans ist es eine Art Wohnzimmer geworden. Das Spiel gegen die Würzburger Kickers am Samstag um 14 Uhr wird zur Abschiedspartie für den alten Wildpark, für die zahlreiche historische Aktionen geplant sind.

BNN-Dossier zum Wildparkstadion

Im BNN-Dossier zum Wildparkstadion gibt es viele Erinnerungen an die alte Wettkampfstätte. Zum Beispiel die Original-BNN-Artikel zur Wildparkstadion-Einweihung in der Ausgabe vom 8. August 1955. Damals musste das KSC-Team als Pokalmeister gegen Rot Weiß Essen antreten. Oder die Gastspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Zudem begibt sich der langjährige Supporter-Vorstand Martin Löffler auf einen Rundgang mit den BNN im alten Stadionrund.

Triumphe und Abgründe

Als BNN- Experte für die Fußballhistorie beleuchtet Thomas Liebscher die KSC-Triumphe und Abgründe wie Siege gegen den FC Bayern München oder der Niederlage gegen den HSV im Relegationsspiel vor drei Jahren. Das gesammelten BNN-Artikel zum Wildparkstadion finden Sie hier.

Noch mehr Erinnerungen: Valencia 25-Dossier 

Bereits am Freitag ging es für die BNN-Leser auf eine Zeitreise im „Wunder im Wildpark“-Dossier, das zur Erinnerung an das Spiel gegen Valencia am 2. November 1993 erschienen ist, auf eine Zeitreise. Videos, Fotos und Texte dazu, können im Valencia 25-Dossier noch einmal nachgelesen werden.