Für Mutter Kano ist es bereits das vierte Kind. | Foto: Zoo Karlsruhe

Bedrohte Affenart

Nachwuchs im Karlsruher Zoo: Jungtier bei den Rotscheitelmangaben

Anzeige

Im Karlsruher Zoo hat es kurz vor Weihnachten bei den Rotscheitelmangaben Nachwuchs gegeben. Das Jungtier ist vermutlich ein Weibchen – es ist bereits das vierte Kind für Mutter Kano. Die Rotscheitelmangaben gelten als gefährdet in ihrem Bestand.

Dass die Zucht der Rotscheitelmangaben so gut gelingt wie im Karlsruher Zoo ist keine Selbstverständlichkeit. Diese Affenart wird nur selten in Zoos gehalten. „Es ist wunderbar, dass die Zucht dieser bedrohten Art bei uns so gut gelingt. Aktuell werden in den europäischen Zoos weniger als 100 Tiere gehalten, auch klappt es nicht überall mit der Zucht“, erläutert Zoodirektor Matthias Reinschmidt in einer Pressemitteilung. Mutter Kano kümmere sich wie auch bei den bisherigen Jungtieren gut um ihr heute geborenes Kleines und säuge es regelmäßig.

Lebensraum der Rotscheitelmangaben schwindet

Rotscheitelmangaben gehören zu den Pavianartigen und sind in den tropischen Regenwäldern der westafrikanischen Küste von Nigeria bis Gabun beheimatet. Dort schwindet ihr Lebensraum immer mehr. Die Tiere dringen in Pflanzungen der ansässigen Bauern ein und werden deswegen als Ernteschädling verfolgt. Ein Europäisches Erhaltungszuchtprogramm (EEP) existiert seit 1994, es wird vom Zoo in Barcelona koordiniert.