Gourmet-Hochburg: Im Südwesten funkeln viele Michelin-Sterne. Hier eine Kürbis-Vorspeise garniert mit Apfelblueten.

Feinschmecker-Bibel für 2018

Neun Michelin-Sterne funkeln über der Region

Wie in den Vorjahren erweist sich die Region Karlsruhe erneut als Hort der Spitzengastronomie: Insgesamt neun Sterne funkeln im Verbreitungsgebiet dieser Zeitung zwischen Offenburg und Heidelberg. Gutbert Fallert von der „Talmühle“ in Sasbachwalden hat die Auszeichnung im neuen Guide Michelin für 2018 zum 41. Mal erhalten.

Der neue Guide Michelin ist ab Ende dieser Woche im Buchhandel erhältlich. | Foto: pr

Die weiteren Sterne-Köche: Stéphan Bernhard (Le Jardin de France, Baden-Baden), Armin Röttele (Rötteles Restaurant im Schloss Neuweier, Baden-Baden), Bernd Werner (Schloss Eberstein, Gernsbach), Wolfgang Raub (Raubs Restaurant in Kuppenheim im vorderen Murgtal), Ralph Knebel (Erbprinz in Ettlingen), Cedric Schwitzer (Schwitzers im Park, Waldbronn), Sven Hemmann (Le Salon im Kesselhaus, Karlsruhe), und Sebastian Syrbe (Walksches Haus in Weingarten).  Das Gourmetrestaurant von Brenners Parkhotel hat nach dem Ausscheiden von Küchenchef Paul Stradtner seine Pforten geschlossen und will im März 2018 neu eröffnen.

Keine Veränderungen in Baiersbronn

Im Baiersbronner Feinschmecker-Olymp hat es keine Veränderungen gegeben: Die Restaurantkritiker des Guide Michelin haben die schlagzeilenträchtige Trennung von Spitzenkoch Harald Wohlfahrt nicht mit dem Abzug eines Sterns quittiert, wie vielfach im Vorfeld spekuliert worden war.  Sein Nachfolger Torsten Michel erhält in der 2018er-Ausgabe der „roten Bibel“ weiterhin drei der begehrten Michelin-Sterne, ebenso wie Dreisternekoch Claus-Peter Lumpp vom Hotel-Restaurant „Bareiss“ . Der gebürtige Loffenauer Wohlfahrt hatte als

Kurztermin bei den BNN: Spitzenkoch Harald Wohlfart | Foto: Hora

Küchenchef der „Traube Tonbach“ in Baiersbronn eine ganze Generation von Spitzenköchen ausgebildet und geprägt. Das Hausverbot für ihn im Juli sowie die anschließende Debatte um einen Arbeitsgerichtsprozess hatte der renommierten Adresse viel Negativmarketing beschert. Jörg Sackmann (Schlossberg) hat seine zwei Sterne verteidigt und komplettiert damit den Baiersbronner Sterne-Reigen. In einem ausführlichen BNN-Interview hatte Harald Wohlfahrt vor wenigen Tagen erklärt, dass er „den Augenblick genieße“ und erst im neuen Jahr über mögliche neue Engagements entscheiden werde.

Neue Sterne im Land

Neu aufgenommen in den Sterne-Himmel in Baden-Württemberg wurden folgende  Restaurants: Eckert in Grenzach-Whylen, „Emma Wolf since 1920“ in Mannheim, „Le Corange“ in Mannheim, „Anima“ in Tuttlingen und  „Siedepunkt“ in Ulm.

Neue Drei-Sterne-Adresse in München

In die Spitzenkategorie der Drei Sterne rückte eine Adresse auf: Jan Hartwig vom Atelier im Bayerischen Hof in München. Aufsteiger in die Zwei-Sterne-Kategorie ist das Gourmet-Restaurant „Le Cerf“ im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe.

Sterne in der Südpfalz

In der benachbarten Südpfalz haben Karl-Emil Kuntz (Krone, Herxheim), Daniel Schimkowitz (L.A. Jordan, Deidesheim), Stefan Neugebauer und  Felix Jarzina (Schwarzer Hahn, Deidesheim),  Silvio Lange (Alte Pfarrey, Grünstadt/Neuleinigen) und Hedi Rink (Urgestein im Steinhäuser Hof, Neustadt/Weinstraße) ihren Stern verteidigt. Hedi Rink ist eine von insgesamt nur sieben Sterne-Köchinnen. Neu hinzugekommen ist ein alter Bekannter der Gourmetszene: Manfred Schwarz in Kirchheim an der Weinstraße bei Grünstadt, der zuvor in Deidesheim und Heidelberg den Kochlöffel geschwungen hatte. Ebenfalls erstmals einen Stern hat Benjamin Peifer in Karllstadt, ebenfalls im Landkreis Bad Dürkheim.

Insgesamt gibt es 250 Ein-Sterne-Restaurants

So sieht die Verteilung für 2018 aus: 250 Ein-Sterne-Restaurants (29 neue Restaurants), 39 Zwei-Sterne-Restaurants (4 neue Restaurants),  elf  Drei-Sterne-Restaurants (ein neues Restaurant). Hier gibt es die komplette Sterneliste.

Ab dem 17. November im Buchhandel

Der „Guide Michelin“ kommt am 17. November in den Buchhandel. Er erscheint in Deutschland seit 1966 und gilt als „Bibel der Feinschmecker“.