KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer und Sturm Graz Trainer Nestor El Maestro Foto: Anderer

Sturm Graz im Wildpark

Österreichischer KSC-Neuzugang als Trainings-Kiebitz

Anzeige
KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer und Sturm Graz Trainer Nestor El Maestro
Foto: Anderer

Während KSC-Neuzugang Lukas Grozurek erst am Donnerstagabend aus seinem verlängerten Aufenthalt in Österreich in Wien nach Karlsruhe zurückgekehrt war und auf seine alten Kollegen von Sturm Graz im Mannschaftshotel des Karlsruher SC traf, war Marco Djuricin bereits seit Mittwoch mit seinen Ex-Kollegen zusammen.

Natürlich wollte er Sturm Graz auch trainieren sehen und besuchte sie am Donnerstagnachmittag am Platz im Wildpark. Die Mannschaft von Trainer Nestor El Maestro absolviert seit Mittwoch ein Kurztrainingslager in Karlsruhe, bevor sie am Samstag im Blitzturnier gegen den KSC und Hertha BSC antritt.

Während Djuricin noch einige Spieler von Graz gut kannte, waren dies bei KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer vor allem El Maestro, Spieler Jakob Jantscher sowie das Team ums Team.

Über die österreichischen Gäste freute sich Kreuzer. „Ich kann mich nicht dran erinnern, dass jemand ein Trainingslager hier gemacht hat. Sturm hat bisher nur in Graz trainiert, kein Trainingslager gehabt und deshalb haben sie sich richtig gefreut“, erklärte Kreuzer, der gemeinsam mit Djuricin beim Training zusah.