Als Fehlalarm hat sich ein Großeinsatz in der Nacht auf Freitag in einem Hotel am Karlsruher Hauptbahnhof herausgestellt. | Foto: dpa

Großeinsatz in Bahnhofnähe

Polizei rückt wegen Knallgeräuschen aus: Fehlalarm

Anzeige

Einen „Einsatz mit X“ hat es in der Nacht auf Freitag in einem Hotel am Karlsruher Bahnhof gegeben, wie Dieter Werner vor der Pressestelle des Polizeipräsidium Karlsruhe den BNN gegenüber bestätigt hat.

Verdächtige Schussgeräusche hätte ein Zeuge am Donnerstagabend gegen 23 Uhr südlich vom Hauptbahnhof wahrgenommen, so die Informationen der Polizei. Sechs Mal hintereinander habe es geknallt. Der Zeuge sei daraufhin zwei Personen bis zum Eingang eines Hotels in Bahnhofnähe gefolgt, die ihm verdächtig erschienen.

36 Beamte des Polizeipräsidiums Karlsruhe und vier Kräfte der Bundespolizei sperrten das Hotel ab und evakuierten Teile von zwei Etagen. Mehrere Personen wurden kontrolliert, darunter auch zwei Männer und eine Frau, gegen die bereits im Vorfeld ein Verdacht bestand.

Sowohl die Durchsuchungen im Hotel als auch im Bereich des Bahnhofs ergaben jeodoch keinerlei Hinweise auf eine Schussabgabe. Gegen 2.30 Uhr konnten die 40 Beamten den Einsatz beenden.