Sieht nicht wirklich lecker aus: Rauchen macht krank, das weiß jeder. In Hawaii gibt es jetzt den Vorschlag, Zigarettenkäufe nur noch Menschen ab dem 100. Lebensjahr zu erlauben. | Foto: dpa

Hawaii mag keine Qualmer

Rauchen erst ab 100?

Anzeige

Vom Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz hat man lange nichts mehr gehört. Das liegt aber weniger an dem unaussprechlichen Namen der Verordnung, sondern vielmehr daran, dass das im Jahr 2000 beschlossene Gesetz 13 Jahre später wieder aufgehoben wurde. Immerhin hatte es der unaussprechliche Bandwurm 1999 noch in die Auswahl zum „Wort des Jahres“ geschafft, musste sich dann aber dem siegreichen „Millenium“ geschlagen geben.

Die USA und ihre Gesetze

Heute soll es aber nicht um Gesetze mit lustigen Namen, sondern um Gesetze mit kuriosen (oder sollte man sagen: sinnlosen?) Inhalten gehen. Vorreiter sind auch hier mal wieder die USA beziehungsweise einzelne US-Bundesstaaten, weshalb dringend empfohlen wird, sich vor einer Amerika-Reise über die Rechtsprechung der jeweiligen Urlaubsregion kundig zu machen. Sollten Sie beispielsweise vorhaben, die berühmte Mardi-Gras-Parade in New Orleans (Louisiana) besuchen zu wollen, dann nehmen Sie auf keinen Fall ein lebendiges Krokodil mit, denn das ist ausdrücklich verboten. Auch wichtig zu wissen: In Kennesaw, einem beschaulichen Vorort der US-Metropole Atlanta im Bundesstaat Georgia, ist es nicht nur erlaubt, eine funktionsfähige Waffe mit Munition zu besitzen, sondern es ist sogar Vorschrift! Wer kein Waffennarr ist, macht also besser einen großen Bogen um diese Ortschaft.

Kein Domino am Sonntag

Weitere Beispiele gefällig? In Tennessee dürfen Frauen nur ein Auto lenken, wenn ein Mann davor herläuft und zur Warnung eine rote Fahne schwenkt. In Alabama ist Dominospielen am Sonntag strikt untersagt, in Alaska darf man keine lebenden Elche aus fliegenden Flugzeugen werfen, in Arkansas ist eine Gehaltserhöhung für Lehrer mit „Bubikopf-Frisur“ per Gesetz untersagt und in Connecticut darf man nach Sonnenuntergang nicht mehr Rückwärtslaufen.

Ein Arzt kämpft gegen das Rauchen

Dieser Tage machte der 50. Bundesstaat der USA, die Inselkette Hawaii, mit einem (ernst gemeinten) Gesetzesentwurf weltweit von sich reden. Der demokratische Abgeordnete Richard Creagan, ein Arzt, will durchsetzen, dass Zigaretten künftig nur noch an Menschen verkauft werden dürfen, die das 100. Lebensjahr vollendet haben. Frei nach dem Motto: Rauchen ist zwar schrecklich ungesund, aber wer es geschafft hat, 100 Jahre alt zu werden, der soll sich am Lebensabend doch noch mit einem Zigarettchen verwöhnen dürfen.