Freigeräumt und saniert ist nördliche Fahrbahnhälfte der Rheinbrücke Karlsruhe. Auf der wird ab nächste Woche der komplette Verkehr abgewickelt, damit die südliche Hälfte ertüchtigt werden kann. | Foto: Kuld

Schutzzelt abgebaut

Sanierung der Rheinbrücke Karlsruhe: zweiter Teil

Anzeige

Viel Zeit benötigte am Sonntagmittag, wer von Baden Richtung Pfalz unterwegs war. Rund 45 Minuten musste man auf der Südtangente an Stauzeit in Kauf nehmen, wenn es über den Rhein gehen sollte. Grund waren die angekündigten Arbeiten im Zuge der Ertüchtigung der Rheinbrücke. Das Schutzzelt auf der nach Wörth führenden Fahrbahnhälfte wurde abgebaut.

Unter diesem klimatisierten Schutzzelt wurde im Frühjahr während zweier Vollsperrungen der besondere Beton ausgegossen, der die Fahrbahn zukunftsfest machen soll. Wegen des Abbaus des Schutzzeltes und anderer Arbeiten stand in Richtung Wörth am Wochenende meist nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Montag früh sollten wieder zwei Fahrbahnen zur Verfügung stehen.

Zwei Vollsperrungen im Herbst

Nächster Schritt der Brückensanierung wird die Betonierung der südlichen Fahrbahnhälfte sein. Dies soll nach jüngstem Sachstand während zweier weiterer Vollsperrungen im September/Oktober erfolgen. Für die Sanierung dieser Fahrbahnhälfte wird der komplette Verkehr auf den nun fertiggestellten nördlichen Brückenteil verlegt.

Planmäßig ist vorgesehen, dass die Sanierung der Brücke über den Rhein zum Jahresende abgeschlossen ist.