Die "Leiche" entpuppte sich als etwas anderes.
Die "Leiche" entpuppte sich als etwas anderes. | Foto: Thomas Riedel

Karlsruhe-Grünwettersbach

Schlechter Scherz: Vermeintliche Leiche im Müll ist in Wahrheit Sexpuppe

Anzeige

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Wettersbach wurde am Dienstag zu einem grausigen Fund gerufen: Eine Leiche liegt in einem Müllcontainer, hieß es. Die Retter stellten sich auf das Schlimmste ein. Was sie dann fanden, ist kaum zu glauben.

Kurz nach 16 Uhr wurden die Einsatzkräfte mit dem Stichwort „Herz-Kreislaufstillstand“ zu den Papiercontainern in der Balinger Straße alarmiert, schreibt das DRK auf seiner Facebook-Seite. Vor Ort fanden sie einen vermeintlichen menschlichen Körper, eingewickelt in eine Wolldecke und mit Paketband verklebt.

Rote Flüssigkeit lief aus dem Paket

Das Gewicht des Fundes deutete auf eine echte Leiche hin. „Da eine rötliche Flüssigkeit auslief, mussten wir sicher sein, dass die Person auch tot war“, schreibt das DRK weiter. Die Retter legten den Kopf frei – und fanden keine Leiche.

Stattdessen lag eine präparierte Sexpuppe vor ihnen. Bei der Flüssigkeit handelte es sich um Rotwein.

Was gibt es nur für Leute…heute wurden wir kurz nach 16:00Uhr mit dem Stichwort "Herz- Kreislaufstillstand" zu den…

Gepostet von DRK Wettersbach am Dienstag, 16. April 2019

Was auf den ersten Blick lustig klingt, ist es keineswegs: Ein Notarztfahrzeug, ein Rettungswagen und fünf Polizeistreifen waren alarmiert worden. „Die Person, wahrscheinlich nicht alleine beteiligt, hat hier bewusst Einsatzkräfte in Gefahr gebracht. Auch hätten Kinder das Paket finden können…“, schreibt das DRK auf seiner Facebook-Seite.

BNN