Schlosslichtspiele
Die Schlosslichtspiele in Karlsruhe gehen weiter. | Foto: zkm

Gemeinderat sagt Ja

Schlosslichtspiele in Karlsruhe gehen in den nächsten Jahren weiter

Karlsruhe setzt weiter auf die Schlosslichtspiele. Am Dienstag sagte der Gemeinderat Ja zur dauerhaften Etablierung der Projektionen.  In den ersten drei Jahren lockte das Format rund eine Million Besucher.

Schlosslichtspiele zunächst bis 2020 gesichert

Weil die Stadt erst mal für den nächsten Doppelhaushalt plant, sind zunächst die Projektionen für 2018 bis 2020 gesichert.

Für 2019 ist eine neuerliche Bewertung angekündigt, nach der dann über die Fortführung ab 2021 entschieden werden soll.

Planungen können starten

Das ZKM trägt die künstlerische Veranstaltung für das Format. Gemeinsam mit der Event GmbH kann es nun die Planungen für den nächsten Sommer starten.

BNN-Informationen zufolge wird dann erneut der bisherige Publikumsliebling aus Ungarn – „Maxin10sity“ – mit an Bord sein. Diese Gruppe begeisterte in Karlsruhe bereits mit drei Beiträgen.

Neue Ideen

Aktuell ist das Thema „Akrobatik und spektakuläre Stunts“ im Gespräch. Das soll eine komplett andere Sichtweise auf das Schloss ermöglichen.

Ergänzende Veranstaltungen

Wie schon in den vergangenen Jahren will man auf ergänzende Veranstaltungen wie die Foodtruck Convention setzen, um das Areal beim Schloss weiter zu beleben.

Angekündigt ist zudem ein neues Angebot: Das trägt den Arbeitstitel „Wein und Genuss“.

Kosten liegen bei einer Million Euro

Die Gesamtkosten der Schlosslichtspiele liegen bei gut einer Million Euro. Der städtische Zuschuss beträgt 250.000 Euro.

Weil sich zeigte, dass von den Projektionen auch Handel und Gastronomie profitieren, ist weiter das Kooperationsmarketing an Bord: Vom Kombibauer Kasig kommen deshalb 150.000 Euro.

16.500 Euro durch Bändchen-Verkauf

In diesem Jahr wurden 316.000 Euro von Sponsoren eingeworben. Durch den Verkauf von „Wir-lassen-das-Schloss-leuchten“-Bändchen kamen 16.500 Euro zusammen.

Zudem gibt es Erlöse etwa durch den Getränkeverkauf. Aktuell laufen zudem Verhandlungen mit dem Land als Eigentümer des Schlossplatzes über einen möglichen Erlass der Miete.

Premiere zum Stadtgeburtstag

Premiere feierten die Schlosslichtspiele zum 300. Stadtgeburtstag im Jahr 2015. 2016 und 2017 gab es Neuauflagen. Das Publikum war begeistert. Das Schloss war stets der Treffpunkt und rückte wieder stärker in den Fokus. Auch der Handel und die Gastronomie profitierten.