Überflutete Straßen, entwurzelte Bäume, Blitzeinschläge: Ein schweres Unwetter mit starkem Gewitter und Regen ist am Sonntagnachmittag über weite Teile des Landkreises Karlsruhe hinweg gezogen. (Symbolfoto) | Foto: Andreas Rosar/dpa

Waghäusel besonders betroffen

Schweres Unwetter im Landkreis Karlsruhe: rund 90 Einsätze der Feuerwehr

Anzeige

Überflutete Straßen, entwurzelte Bäume, Blitzeinschläge: Ein schweres Unwetter mit starkem Gewitter und Regen ist am Sonntagnachmittag über weite Teile des Landkreises Karlsruhe hinweg gezogen. Die Feuerwehren mussten zu rund 90 Einsätzen ausrücken, wie der zuständige Kreisverband mitteilte.

Innerhalb kurzer Zeit fielen örtlich Regenmengen bis zu 50 Liter pro Quadratmeter. Besonders heftig traf das Unwetter Waghäusel und die Gemeinde Hambrücken. In Waghäusel liefen aufgrund des Starkregens über 35 Keller voll. Straßen standen kurzzeitig unter Wasser, da die Kanalisation der Wassermengen nicht mehr Herr wurde, wie es in der Mitteilung weiter hieß. Die Freiwillige Feuerwehr der großen Kreisstadt war bis in die Morgenstunden des Montags im ständigen Einsatz.

In Hambrücken schlug ein Blitz in das Hebewerk ein, woraufhin dieses gänzlich ausfiel. In der Folge liefen in der Gemeinde durch den Starkregen mehr als 20 Keller voll. Die Freiwillige Feuerwehr Hambrücken und ihre Kollegen aus Forst waren bis nach Mitternacht im Einsatz.

Schweres Unwetter im Landkreis Karlsruhe fordern Feuerwehren

Die Feuerwehren aus Philippsburg, Oberhausen-Rheinhausen, Weingarten, Walzbachtal, Kraichtal, Pfinztal und Graben-Neudorf mussten ebenfalls aktiv werden. Auch in diesen Gemeinden liefen zahlreiche Keller voll, Bäume wurden entwurzelt und mussten beseitigt werden.

Zudem beschäftigten laut Kreisfeuerwehrverband mehrere Blitzeinschläge in Wohnhäuser die Einsatzkräfte. Infolgedessen fiel der Strom kurzzeitig aus, Brände brachen jedoch nicht aus.

Insgesamt waren im Landkreis Karlsruhe über 250 Personen im Einsatz. Auch am Montagmorgen mussten in mehreren Gemeinden unter anderem noch Keller ausgepumpt werden.