Kinder-Stadtkirche
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Mitarbeiter der Kinder-Stadtkirche | Foto: Jannis Mattar

Staatsanwaltschaft ermittelt

Sexueller Missbrauch bei Kinder-Stadtkirche in Karlsruhe?

Drei Sätze umfasst die Mitteilung, die der Evangelische Oberkirchenrat am Donnerstagnachmittag verschickt: Pressesprecher Daniel Meier teilt darin mit, dass die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen „eine mitarbeitende Person“ der Kinder-Stadtkirche ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat.

Es stehe der Verdacht „einer Grenzverletzung gegenüber einem Schutzbefohlenen“ im Raum. Die Staatsanwaltschaft bestätigt dies auf Nachfrage – und wird etwas konkreter: Es geht um den Verdacht auf sexuellen Missbrauch eines Jungen. Zu dessen Alter will man keine Angaben machen.

Vorfall bei Kinder-Stadtkirche im Oktober 2016?

Der Vorfall soll sich im Oktober 2016 ereignet haben. Bei welcher Art von Veranstaltung es zu dem Übergriff gekommen sei, dazu schweigen die Ermittler aktuell. Anzeige hätten nicht die Eltern des Kindes erstattet, sondern Anfang des Jahres ein Mitarbeiter eines sozialen Dienstes. Der habe mit dem Jungen in Kontakt gestanden.

Tatverdächtiger schweigt

Tatverdächtig ist ein Mann „plus, minus 50 Jahre“, so der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Dieser sei bisher nicht auffällig gewesen. Der Beschuldigte schweige zu den Vorwürfen. Es habe eine Wohnungsdurchsuchung stattgefunden.

Ermittlungen dauern an

Ob der Tatverdächtige in Karlsruhe lebt, teilen die Ermittler nicht mit. In den vergangenen Wochen nahmen sie mehrere Befragungen vor. Die Ermittlungen dauern an.

Dabei wird sich zeigen, ob es genug Beweise gib und am Ende zu einer Anklage und dann womöglich zu einer Verurteilung kommt. Die Ermittler wissen: Solche Fälle sind hoch sensibel.

Kinder-Stadtkirche vor 20 Jahren gegründet

Wie der Evangelische Oberkirchenrat betont, steht der Verdächtige heute nicht mehr in einem Arbeitsverhältnis der als Verein geführten Kinder-Stadtkirche.

Diese wurde genau vor zwei Jahrzehnten gegründet, ein runder Geburtstag, der in den vergangenen Monaten mit einem ganzen Paket an Veranstaltungen gefeiert wurde.

Umfangreiches Angebot

Allein im laufenden Jahr können Kinder zu 55 Veranstaltungen angemeldet werden. Das klassische Kinder-Stadtkirche-Programm führt die Teilnehmer unter anderem auf Städtereisen oder mit dem Fahrrad ins Sommerlager.

City-Kirchen-Konzept

Ende der 1990er Jahre wurde das sogenannte City-Kirchen-Konzept der Stadtkirche Karlsruhe auf die Angebote für Kinder- und Jugendliche ausgeweitet. In einer Kooperation mit der Stephanusgemeinde in der Heidenstückersiedlung fanden vor 20 Jahren die ersten Kinder-Kirchen-Ferien statt.

125 Mitarbeiter

Zwischenzeitlich werden diese in allen Schulferien angeboten. Hinzu kommen Ferien-Freizeiten, Gottesdienste, Filmgottesdienste, Theater- sowie Film- und Bastelprojekte. 90 beruflich Mitarbeitende und 35 Ehrenamtliche sind dabei im Einsatz.